Queen schlug ihn zum Ritter

„Herr der Ringe“-Hauptdarsteller gestorben: Große Trauer um Hollywood-Star

Der britische Schauspieler Sir Ian Holm ist tot. Er war einer der Hauptdarsteller der ikonischen „Herr der Ringe“-Trilogie.

  • Sir Ian Holm verstarb im Alter von 88 Jahren.
  • Er spielte den Hobbit Bilbo Beutlin im Film-Epos „Der Herr der Ringe.“
  • Er erlebte eine großartige Karriere in Film, Fernsehen und auf der Bühne.

London - Eine sehr traurige Nachricht trifft vor allem die Filmwelt. Sir Ian Holm ist tot. Als Hauptcharakter Bilbo Beutlin begleitete er die ikonische „Herr der Ringe“-Trilogie. Doch das war nicht seine einzige große Leistung vor der Kamera oder auf der Bühne.

„Wir sind in großer Trauer, der Schauspieler Sir Ian Holm CBE verstarb heute Morgen im Alter von 88 Jahren“, teilte dessen Agent dem britischen Guardian mit, „im Beisein seiner Familie und Pfleger starb er friedlich im Krankenhaus. Charmant, nett und heftig talentiert, wir werden ihn sehr vermissen.“ Seine Krankheit hing mit dem Parkinson-Syndrom zusammen, erläutert sein Agent vage. 

„Herr der Ringe“-Star Sir Ian Holm ist tot: Krankheit verhinderte Wiedersehen - Rührende Worte an Schauspiel-Kollegen

Anfang Juni hatte es ein virtuelles Treffen der „Herr der Ringe“-Stars gegeben. Holm ging es leider da bereits leider nicht mehr gut genug, um daran teilnehmen zu können, was ihn sehr bedrückte. „Es tut mir leid, dass ich euch alle nicht persönlich sehen kann“, hatte er vor dem Event ausrichten lassen, „ich vermisse euch alle und hoffe, eure Abenteuer haben euch an viele Orte geführt. Ich bin in Quarantäne in meinem Hobbit-Zuhause.“ Sein Tod steht aber wohl nicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Andere Stars* haben sich jedoch infiziert. 

Für Sir Ian Holm geht nun eine große Reise leider zu Ende. In Theater, Film und Fernsehen hat er viel erlebt und unzählige Erfolge gefeiert. Mehr als 15 Jahre lang war er bei der renommierten Royal Shakespeer Company und schaffte hier den Durchbruch als Bühnenschauspieler. Dann wagte er den Schritt in die USA, wo er sich am Broadway einen Namen machte. 1967 erhielt er seine erste große Auszeichnung, den Tony Award für seine Rolle in „The Homecoming“. Im Fernsehen trat er schon seit 1957 ebenfalls auf, meist in Aufzeichnungen von Bühnenstücken, was damals noch sehr üblich war.

Sir Ian Holm gestorben: Er feierte unzählige Film-Erfolge - dann schlug in die Queen zum Ritter

Ende der 1960er-Jahre wandte sich Holm vermehrt der großen Leinwand zu. Seine ersten Mega-Erfolge feierte er etwa zehn Jahre darauf im Blockbustern „Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ und dem preisgekrönten Werk „Die Stunde des Siegers“. Der Sport-Film brachte auch Holm eine Oscar-Nominierung sowie einen Bafta-Award ein. 

Alle großen Rollen von Sir Ian Holm aufzuzählen, würde wohl den Rahmen sprengen. Die wohl außerordentlichste Ehrung für seine Leistungen erhielt er 1998 von der Queen höchstpersönlich. Für seine Verdienste im Bereich der Kultur schlug sie ihn zum Ritter und verlieh ihm den „höchst ausgezeichneten Orden des britischen Reiches“, daher der zusätzliche Beinahme „CBE“ (Commander of the british Empire).

Sir Ian Holm begleitete alle „Herr der Ringe“-Filme - und zwei Teile von „Der Hobbit“

Seine ikonischste Kino-Rolle sollte aber erst noch kommen. Als Bilbo Beutlin spielte er einen der Hauptcharaktere im Peter-Jackson-Meisterwerk „Der Herr der Ringe“. In allen drei Teilen spielte er den alternden Hobbit, der den viel beschworenen Ring einst fand. Die „Herr der Ringe“-Vorgeschichte „Der Hobbit“ begleitete Ian Holm ebenfalls. Hier war er allerdings nur in zwei von drei Teilen zu sehen. 

Sir Ian Holm ist tot: Ein letztes Mal war er 2014 auf der großen Leinwand zu sehen.

„Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“ (2014) war Holms letzter großer Auftritt. Zuvor spielte er noch in Roland Emmerichs Katastrophenfilm-Klassiker „The Day After Tomorrow.“

Die „Herr der Ringe“-Familie muss mit Sir Ian Holm den bereits dritten Todesfall im Jahr 2020 beklagen. Bruce Allpress verstarb am 23. April, er hatte den Bogenschützen gespielt, der bei der Verteidigung von Helms Klamm den ersten Pfeil losließ. Sprachtrainer Andrew Jack starb bereits Ende Mai. Er hatte die komplizierten Fantasiesprachen aus der Feder von J.R.R. Tolkien zum Leben erweckt. Der deutsche Theater- und Fernsehschauspieler Jürgen Holtz ist mit 87 Jahren gestorben.

Das deutsche Fernsehen trauert um einen Star aus der Kinderserien „Sesamstraße“.

Mit dem Mundharmonika-Stück aus „Spiel mir das Lied vom Tod“ ist er weltberühmt geworden. Jetzt ist Film-Komponist Ennio Morricone gestorben.

Berühmter Schauspieler und Regisseur mit 78 Jahren gestorben*. Eine Rolle spielte er 1500 Mal.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerks von Ippen-Digital.

Rubriklistenbild: © New Line Cinema

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare