Gerichtstermin im März

"Melrose Place"-Star Heather Locklear wegen häuslicher Gewalt festgenommen

+
Heather Locklear wurde auf Kaution entlassen. 

Heather Locklear soll ihren Partner geschlagen und Polizisten angegriffen haben: Deshalb wurde die Schauspielerin vorübergehend verhaftet.

Los Angeles - Die US-Schauspielerin Heather Locklear (56) ist unter Verdacht auf häusliche Gewalt vorübergehend festgenommen worden.

Ihr würden ein Fall von häuslicher Körperverletzung und drei Angriffe auf Polizisten vorgeworfen, sagte ein Sprecher der zuständigen Polizeibehörde in Ventura County am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Medienberichten zufolge soll Locklear ihren Partner geschlagen haben. Sie kam nach dem Vorfall in der Nacht zum Montag kurzzeitig ins Gefängnis, auf Kaution aber wieder frei. Mitte März soll sie vor Gericht erscheinen.

Die 1961 in Los Angeles geborene Locklear ist vor allem durch ihre Rolle in der TV-Serie "Melrose Place" bekannt. Sie war unter anderem mit dem Rock-Schlagzeuger Tommy Lee (Mötley Crüe) und dem Gitarristen Richie Sambora (Bon Jovi) verheiratet.

dpa

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.