Schauspieler als Valentins-Schatz

Hätten Sie gerne ein Date mit Idris Elba? Das ist ihre Chance!

+
Idris Elba lässt sich auf einen romantischen Deal ein.

London - Er ist ein gefeierter Schauspieler, und ein verdammt gut aussehender und charismatischer dazu. Viele Frauen würden den Valentinstag gerne mit Idris Elba (44) verbringen. Und genau das können sie jetzt.

"Ich möchte dich als meinen Valentins-Schatz. Ja richtig, Liebes, nur du und ich, niemand sonst." Unmengen von Frauen würden alles dafür geben, diese Worte einmal aus dem Mund von Golden-Globe-Gewinner Idris Elba zu ("Thor", "Avengers", „Luther“, „Pacific Rim“, „The Wire“) hören. In einem YouTube-Video wird dieser Traum wahr. Denn der britische Serienstar lädt die so heftig Angeflirtete in sein Lieblingsrestaurant ein.

Und es kommt noch besser: "Wenn wir es uns gemütlich gemacht haben, kannst du bestellen, was dein Herz begehrt", verspricht Elba. Trüffel, Steak oder Fufu schlägt er vor. "Das ist ein afrikanisches Gericht, bei dem man die Yamswurzeln quetscht", erklärt der Schauspieler, dessen Familie aus Westafrika stammt. "Und weißt du was? Ich lasse dich meine Yams quetschen."

Und noch zweideutiger verspricht der Mann, den sich viele als nächsten James Bond wünschen, zum Nachtisch gebe es, "was immer du willst. Und ich meine: Was immer du willst". Wem das verführerische Angebot immer noch nicht reicht, darf zudem einen Gast mitbringen.

Wer das Valentinstag-Date des Frauenschwarms sein wird, entscheidet sich am Tag der Liebenden selbst, also am 14. Februar. Denn dann endet die Versteigerung zugunsten der Kampagnen-Website Omaze, zu deren Zweck der Clip gedreht wurde. Die Einnahmen gehen an die Organisation W.E. Can Lead, die sich für die Ausbildung und Förderung von Mädchen in Afrika einsetzt.

afp/hn

Video

Cristiano Ronaldo ist zum vierten Mal Papa

Cristiano Ronaldo ist zum vierten Mal Papa
Video

Darum sagt Shakira Konzerte ab

Darum sagt Shakira Konzerte ab
Video

Halbnackter Spaß im Bad: Stefanie Giesinger und Marcus Butler

Halbnackter Spaß im Bad: Stefanie Giesinger und Marcus Butler

Kommentare