Neue "Plus Size"-Kollektion

Guido Maria Kretschmer über Mode für Mollige

+
Modedesigner Guido Maria Kretschmer stellte am Mittwoch seine neue "Plus Size"-Kollektion in München vor.

München - Am Mittwoch hat Designer Guido Maria Kretschmer in München eine neue Kollektion vorgestellt. Dabei äußerte er sich auch zum Thema Kleidung für kurvige Frauen.

Mode für füllige Frauen ist aus Sicht von Designer Guido Maria Kretschmer (49) oft nicht mehr als nur Verpackung. „Auch eine Frau mit Größe 44 hat das Recht, Leggings zu tragen, wenn sie sich darin wohlfühlt“, sagte Kretschmer am Mittwoch bei der Vorstellung einer Kollektion in München. „Frauen, die eine Nummer größer haben, sind häufig sehr feminine Frauen.“ Es ist bereits Kretschmers zweite „Plus Size“-Kollektion.

Oft sei Mode für Dickere weder schön noch im Trend, oft gehe es eher ums Verhüllen als ums Kleiden, sagte er. Kretschmer räumte auch mit dem Vorurteil auf, dickere Frauen dürften keine Streifen tragen. „Ich bin der festen Überzeugung, dass das auch geht. Es ist dann eben ein bisschen mehr Streifen.“ Und das kleine Schwarze sei bei manchen Frauen eben „das große Dunkle“. Ein wirkliches No-Go gebe es nicht, sagte er. Es sei denn, „man merkt, dass man sich lächerlich macht“.

Kretschmer bedauerte, dass viele Frauen sich heute bei einer Kleidergröße 38 schon zu dick fühlten. „Unser Blick hat sich so verändert“, sagte er. „Diesem Ideal kommen viele Frauen nicht mehr nach.“ Kretschmer hat die Frühjahr/Sommer-Kollektion für einen Versandhändler entworfen.

dpa

Video

Nackt-Panne im Bad: Daniela Katzenbergers Brüste spiegeln sich

Nackt-Panne im Bad: Daniela Katzenbergers Brüste spiegeln sich

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben
Video

Christine Kaufmann (†72): Ein Rückblick auf ihr Leben

Christine Kaufmann (†72): Ein Rückblick auf ihr Leben

Kommentare