Zum Geburtstag

Dieter Thomas Heck ruft zu Spenden auf

+
Dieter Thomas Heck wird am 29. Dezember 80 Jahre alt. Foto: Karlheinz Schindler

Mit der "ZDF-Hitparade" schrieb er TV-Geschichte. Jetzt wird der Moderator Dieter Thomas Heck 80 Jahre alt.

Águilas (dpa) - Ex-Showmaster Dieter Thomas Heck wünscht sich zu seinem Geburtstag Spenden für die Deutsche Welthungerhilfe. "Es gibt so viel Armut in der Welt", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Statt zu viel Geld für Geschenke sei eine Spende sinnvoll: "Damit kann man viel Gutes bewirken." Heck wird am 29. Dezember 80 Jahre alt. Er feiert den Geburtstag mit Freunden und Bekannten in seinem Haus im spanischen Küstenort Águilas.

Heck ist einer der bekanntesten Showmaster im deutschen Fernsehen. Einem Millionenpublikum wurde er als Moderator der "ZDF-Hitparade" bekannt. Er präsentierte die Musiksendung 183 Mal live aus Berlin, von Anfang 1969 bis Ende 1984. Zudem präsentierte er zahlreiche Samstagabendshows und Unterhaltungssendungen. Vor zehn Jahren gab er seinen Rücktritt als Moderator bekannt. Im Februar diesen Jahres erhielt er die Goldene Kamera für sein Lebenswerk.

Das ZDF würdigt Heck am 30. Dezember mit einer Sondersendung. "Die ZDF-Kultnacht", von 00.20 bis 02.50 Uhr, zeigt den Angaben zufolge zweieinhalb Stunden lang das Beste aus der "ZDF-Hitparade" mit musikalischen Highlights aus den Jahren 1978 bis 1984.

ZDF-Show zum Heck-Geburtstag

Deutsche Welthungerhilfe

Mehr zum Thema

Meistgelesen

175.000 Euro Schaden! Stretch-Limo völlig ausgebrannt

175.000 Euro Schaden! Stretch-Limo völlig ausgebrannt

Tödlicher Unfall: Motorradfahrer (†17) stirbt nach Frontalcrash

Tödlicher Unfall: Motorradfahrer (†17) stirbt nach Frontalcrash

Sperrungen wegen Reparaturarbeiten im Fahrlachtunnel

Sperrungen wegen Reparaturarbeiten im Fahrlachtunnel

Nach Beitrag von ‚Extra3‘: Stadttour zeigt hässlichste Orte von LU

Nach Beitrag von ‚Extra3‘: Stadttour zeigt hässlichste Orte von LU

Zwei Tote bei Familiendrama in Saarbrücken - Auch Kinder waren im Haus

Zwei Tote bei Familiendrama in Saarbrücken - Auch Kinder waren im Haus

Kommentare