Stylecheck

Diese peinlichen Style-Pannen hat sich Herzogin Kate geleistet

Als eine der Royals muss Herzogin Kate immer auf ihr Äußeres achten. Sie ist stets der Öffentlichkeit ausgesetzt - und hat daher eine eigene Stylistin. Dennoch geht modisch gesehen auch mal etwas schief.

Frauen in den oberen Polit-Riegen haben es modisch gesehen oft schwer. Passen sie sich in Punkto Kleidung den Männern an, um seriös genug neben ihnen zu wirken, ist es nicht recht. Zu viel Weiblichkeit zugestehen: auch nicht gut. Ein Mittelmaß finden ist dabei schwierig.

Manche Politikerinnen wollen gar nicht auffallen: So wie Angela Merkel - sie ist eine, die seit ihrem Amtseintritt als Kanzlerin viele optische Zugeständnisse an die Weiblichkeit gemacht hat. Sie kann sich dezent feminin geben, ohne weiblich zu wirken. Eine ganz andere, die geschickt Mode mit Politik verquirlt, ist Royal-Gattin Kate. Derzeit ist sie mit ihrem Mann William auf Europareise: Berlin, Warschau, Heidelberg - Endstation Hamburg. Dabei setzt sie ihre Kleidung gekonnt ein, meistens zumindest.

Eine kleine Stilreise

Tag 1: Ankunft in Berlin. Als die Herzogin Angela Merkel entgegentritt, trägt sie ein knielanges blaues Spitzenkleid mit passendem Mantel von Designerin Catherine Walker. Dabei sieht man bei genauerem Hinsehen tiefe, lange Knitterfalten auf der Rückseite ihres Mantels. Das dürfte eigentlich nicht passieren, wenn man eine eigene Stylistin - in diesem Fall Natasha Archer - hat, die sich ausschließlich um die Outfits der Herzogin kümmert. Dennoch: Kate ist auch nur ein Mensch - auch sie nicht immer perfekt und bis ins Detail gestylt. Ganz schön menschlich - und sympathisch!

Prinz William und Herzogin Catherine besuchen Berlin

Später am Abend gab es in Berlin eine Geburtstagsfeier für die Queen, die der britische Botschafter gab. Hier gibt sich Herzogin Kate ganz stilsicher: Mit leichten Locken und einem sommerlichen roten Off-Shoulder-Kleid von Alexander McQueen feierte sie mit anderen Gästen. Dieses kombinierte sie mit offenen, nudefarbenen Sandalen - wir sagen Bravo!

Prinz William und Herzogin Catherine besuchen Berlin

Beim Auftakt in Polen präsentierte sich Kate in einem gewagten Kleid. Denn: Der V-Ausschnitt mag ihr zwar schmeicheln, aber die Ende der Nähte enden genau auf der Höhe ihrer Brüste, weshalb es so aussieht, als könnte man Kates Brustwarzen durch das Kleid hindurchsehen. Als Person ihres Ranges ein faux-pas. Was wohl die Queen zu dem gewagten Anblick sagen würde?

Kurze Zeit später ging es zur KZ-Gedenkstätte Stutthof nahe der polnischen Stadt Danzig. An sich ein schöner Zweiteiler, den Kate da trägt: Sie kombiniert den sommerlichen Blumenprint-Zweiteiler mit nudefarbenen Sandalen und einer Clutch. Was eher unangebracht ist: Alle anderen Gäste tragen dunkle, gedeckte Farben - was bei einem Konzentrationslager auch angebrachter wäre, als der fröhliche Zweiteiler.

Prinz William und Herzogin Catherine besuchen Polen

Beim heutigen Besuch in Heidelberg beweist Herzogin Kate wieder Stilsicherheit: Sie glänzt mit einem gelb bestickten Kleid von Jenny Packham - dazu Nude-Wedges. 

Prinz William und Herzogin Catherine besuchen Heidelberg

Zum Wett-Rudern mit Mann William musste dann etwas Bequemeres her: ein blau-weiß gestreiftes Shirt, dazu schwarze Skinny Jeans und weiße Turnschuhe. Selten sieht man Kate in einem so sportlichen Outfit - wir wünschen uns mehr davon!

Prinz William und Herzogin Catherine in Heidelberg

Man darf gespannt sein, was sie morgen bei ihrem Besuch in Hamburg anziehen wird - denn trotz kleiner Stylingpannen darf man getrost sagen können: Herzogin Kate hat (fast) immer den richtigen Moderiecher.

Unser Live-Ticker der Royal-Europareise

nm

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Video

In diesem Mini-Höschen zeigt Sophia Thiel ihren Knack-Po

In diesem Mini-Höschen zeigt Sophia Thiel ihren Knack-Po
Video

Diese deutschen Promis sind von der Bildfläche verschwunden

Diese deutschen Promis sind von der Bildfläche verschwunden
Video

Endlich Aufklärung: War Danielas neue Frisur echt?

Endlich Aufklärung: War Danielas neue Frisur echt?

Kommentare