Homosexuellen-Bewegung

Designer der Regenbogenfahne: Gilbert Baker ist tot

+
Der US-Künstler und Designer der ersten Regenbogenfahne ist gestorben. Foto: Fredrik Persson

Weltweit steht die Regenbogen-Flagge für die Schwulen und Lesben-Bewegung. Gilbert Baker hatte die Flagge für den Gay Freedom Day 1978 in San Francisco entworfen. Jetzt ist der Künstler im Alter von 65 Jahren gestorben.

San Francisco (dpa) - Der Designer der weltweit für die Homosexuellen-Bewegung stehenden Regenbogenfahne ist tot. Gilbert Baker starb im Alter von 65 Jahren, wie sein enger Freund, der Aktivist Cleve Jones, am Freitag via Twitter mitteilte.

Baker hatte die heute weltweit bekannte bunte Regenbogenfahne für den Gay Freedom Day 1978 in San Francisco entworfen, den Vorläufer der späteren Gay Prides. Der frühere Soldat engagierte sich stark in der Bewegung der Schwulen und Lesben in San Francisco. Nach Angaben des "San Francisco Chronicle" starb der US-Künstler in seinem Haus in New York im Schlaf.

Tweet von Cleve Jones

Bericht "San Francisco Chronicle"

"O'zapft is": 184. Oktoberfest hat begonnen

"O'zapft is": 184. Oktoberfest hat begonnen

9000 Trachtler ziehen bei Nieselregen zur Wiesn

9000 Trachtler ziehen bei Nieselregen zur Wiesn
Video

Hier zeigt uns Helene Fischer ihren perfekten Körper

Hier zeigt uns Helene Fischer ihren perfekten Körper

Kommentare