Wenn der Spaß aufhört

Carolin Kebekus: Jedes Kind hat ein Recht auf Impfung

+
Die Komikerin Carolin Kebekus (M) engagiert sich für Sambia. Foto: Jonx Pillemer/One

Die Komikerin ist auf Reisen in Sambia, wo sie jetzt ein Impfprojekt und eines zur Unterstützung HIV-positiver Menschen besuchte. Sie ist mit der entwicklungspolitischen Lobbygruppe ONE unterwegs.

Lusaka (dpa) - Die Komikerin Carolin Kebekus (37) hat Impfungen als "eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit" bezeichnet. Bei einem Besuch in Sambia betonte die 37-Jährige, die internationale Gemeinschaft müsse ärmeren Ländern dabei helfen, genug Impfstoffe bereitzustellen.

"Jedes Kind auf der Welt hat ein Recht auf einen gesunden Start ins Leben - und Impfungen legen die Grundlage dafür", sagte Kebekus am Mittwoch nach dem Besuch eines Impfprojekts in der Nähe der Hauptstadt Lusaka.

Vor allem in ärmeren Ländern sterben nach Angaben der WHO jährlich etwa 1,5 Millionen Kinder an Krankheiten, die man mit einer Impfung hätte verhindern können. Das von Kebekus besuchte Projekt im Ort Chilenje wird vom internationalen Impf-Bündnis GAVI unterstützt, an dessen Finanzierung sich auch die Bundesregierung beteiligt.

Auch ein Projekt zur Unterstützung HIV-positiver Menschen besuchte Kebekus. Es sei traurig, dass ein großer Teil der Infizierten - etwa zehn Prozent der Bevölkerung - in Sambia vorzeitig an AIDS sterbe, sagte sie. "Dabei kostet es gerade mal 30 Cent am Tag, das Leben von Menschen mit HIV durch Medikamente deutlich zu verlängern und deren Lebensqualität zu verbessern."

Kebekus reiste in Sambia mit der entwicklungspolitischen Lobbygruppe ONE. Die Komikerin ist unter anderem durch ihre WDR-Show "PussyTerror TV" bekannt.

Video

Bereut Lilly Becker ihre "GG"-Teilnahme?

Bereut Lilly Becker ihre "GG"-Teilnahme?
Video

Dani Katzenberger will noch eine Tochter

Dani Katzenberger will noch eine Tochter

Für das Hurricane-Festival feiern und zelten die Fans im Matsch

Für das Hurricane-Festival feiern und zelten die Fans im Matsch

Kommentare