Beim Deutschen Comedypreis

Bühnen-Abstinenz beendet: Hape Kerkeling ist zurück

+
Hape Kerkeling (l.) hielt beim Deutschen Comedypreis 2017 die Laudatio für Ottfried Fischer.

Am kommenden Freitag wird der Deutsche Comedypreis 2017 im TV ausgestrahlt. Bei der Aufzeichnung in Köln schaffte ein Altbekannter den Überraschungsmoment.

Köln - Komiker, Entertainer und Autor Hape Kerkeling (52, „Horst Schlämmer“, „Kein Pardon“, „Ich bin dann mal weg - Meine Reise auf dem Jakobsweg“) hat nach längerer Pause mal wieder eine Bühne betreten. Am Dienstagabend hielt er in Köln beim Deutschen Comedypreis die Laudatio auf Ottfried Fischer (63, „Der Bulle von Tölz“), der mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet wurde. „Für diejenigen, die mich nicht kennen, oder die sich partout nicht erinnern wollen: Mein Name ist Kerkeling. Ich war mal dünn, ziemlich lustig, vor allem aber weg“, stellte sich Kerkeling vor.

Nach eigenen Angaben war er zuvor drei Jahre lang nicht auf einer Bühne aufgetreten. Die Gala wird am Freitag (27. Oktober) ab 20.15 Uhr bei RTL ausgestrahlt.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Doch kein Ankerzentrum für Flüchtlinge auf Coleman? 

Doch kein Ankerzentrum für Flüchtlinge auf Coleman? 

Sparmaßnahmen bei Polizei Mannheim: Weniger Alkohol- und Drogenkontrollen? 

Sparmaßnahmen bei Polizei Mannheim: Weniger Alkohol- und Drogenkontrollen? 

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

Umleitungen und längere Wege: Neue Bauarbeiten am Glückstein-Quartier beginnen!

Umleitungen und längere Wege: Neue Bauarbeiten am Glückstein-Quartier beginnen!

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.