Bob Burns

Ex-Drummer von Lynyrd Skynyrd stirbt bei Autounfall

Atlanta - Bob Burns, erster Schlagzeuger der legendären Band Lynyrd Skynyrd, ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. 

Der 64-Jährige starb nach Angaben der Regionalseite „Cartersville Patch“ am Freitag kurz vor Mitternacht (Ortszeit) nach einem Autounfall in Cartersville, Georgia.

Der Polizei zufolge war Burns' Wagen von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. Der Musiker war den Angaben zufolge allein im Wagen und nicht angeschnallt.

Burns hatte 1964 zu den Gründungsmitgliedern von Lynyrd Skynyrd („Sweet Home Alabama“) gehört und der Band zehn Jahre lang angehört. 1977, als drei Bandmitglieder um Gründer Ronnie Van Zant bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kamen, war er schon nicht mehr dabei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München
Video

Nach Kritik an Werbespot: Guido Kretschmer über Haare

Nach Kritik an Werbespot: Guido Kretschmer über Haare

Kommentare