Wegen Ex

"Geschmacklos": Avril Lavigne zofft sich mit Zuckerberg

+
Avril Lavigne rügt Mark Zuckerberg.

Toronto - Facebook-Gründer Mark Zuckerberg erlaubt sich einen Scherz über die Band Nickelback. Damit ist Avril Lavigne, Ex-Frau von Frontmann Chad Kroeger, ganz und gar nicht einverstanden.

Auf ihren Ex lässt sie nichts kommen: Die kanadische Sängerin Avril Lavigne (32) hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (32) wegen eines Witzes über die Band Nickelback ("How You Remind Me") kritisiert. 

Zuckerberg hatte am Dienstag in einem Video den digitalen Heim-Assistenten Jarvis präsentiert und ihn gebeten, einige gute Nickelback-Songs zu spielen. Darauf antwortete der selbst programmierte Sprachcomputer: "Tut mir leid, Mark. Das kann ich nicht. Es gibt keine guten Nickelback-Songs."

"Du darfst deine musikalische Meinung haben, aber dein Schlag gegen Nickelback war geschmacklos", twitterte die Musikerin am Donnerstag (Ortszeit). Lavigne wies Zuckerberg darauf hin, dass die kanadische Band mehr als 50 Millionen Alben verkauft habe.

Lavigne hatte sich 2015 nach zwei Jahren Ehe von Nickelback-Sänger Chad Kroeger (42) getrennt

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.