"All you can run": Kilometer gegen Essen

Berlin (dpa) - "Ich laufe, weil ich sehr gerne esse": Dieses Motto vieler Läufer macht sich ein Sportartikelhersteller aktuell für eine Marketingaktion in Berlin zunutze.

Bei "All you can run" können Jogger an mehreren Tagen ihre gelaufenen Kilometer auf Food-Märkten gegen Essbares tauschen. Auf einer Tafel an dem entsprechenden Stand steht dann, wie viele Kilometer etwa ein Smoothie oder ein Wrap "kosten". Die zurückgelegten Kilometer werden mit einer Handy-App überprüftt. Wer auf Pommes und Pizza spekuliert, kann jedoch lange laufen: Nach Angaben des Herstellers gibt es nur gesunde Kost.

Die Aktion soll Werbung für einen 10-Kilometer-Frauenlauf in der Hauptstadt machen, der Ende Juni stattfindet. Termine gibt es noch bis zum 8. Mai.

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Kommentare