1. Mannheim24
  2. Multimedia

Twitch verbietet Glücksspiele – und die Streamer

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Twitch Logo auf einem Laptop mit einem Gaming-Controller davor.
Twitch wird hauptsächlich für Gaming-Streams genutzt, doch mittlerweile gibt es auch viele andere Inhalte. © Jakub Porzycki/Imago

Nach langer und deutlicher Kritik geht Twitch endlich gegen Glücksspiel- und Casino-Streams vor. Bekannte Streamer loben diesen Schritt.

Es wirkt schon fast wie eine Reaktion auf die jüngste Ausgabe von ZDF Magazine Royale. Moderator Jan Böhmermann kritisierte darin Twitch-Streamer wie MontanaBlack, die Ingame-Käufe in Spielen wie „FIFA“ bewerben, aufs Schärfste. Den sogenannten Mikrotransaktionen und Lootboxen in Videospielen wird häufig vorgeworfen, dass es sich dabei um Glücksspielmechanismen handelt. Bei Twitch sind Videos zu diesem Thema durchaus beliebt – sowohl bei Zuschauern als auch bei Streamern. Seit einer Weile haben sich Casino-Streams verbreitet, die aus dem gezeigten Glücksspiel gar keinen Hehl mehr machen. Nachdem Twitch heftig für die Ausstrahlung dieser Inhalte kritisiert wurde, geht das Portal nun dagegen vor und verbietet sie – allerdings zunächst nur teilweise.

Twitch verbietet Übertragung von Glücksspiel bestimmter Seiten ab Oktober

Ab dem 18. Oktober wird Twitch Streamern die Übertragung von Glücksspielseiten mit Würfel- oder Automatenspielen verbieten, die in den USA nicht lizenziert sind oder keinen ausreichenden Verbraucherschutz bieten. Auf Twitter nennt das Unternehmen einige Anbieter solcher Seiten namentlich, zu diesen zählen stake.com, rollbit.com, duelbits.com sowie roobet.com. In dem Tweet weist Twitch jedoch darauf hin, dass weitere Glücksspiel-Anbieter ebenfalls von der Plattform verwiesen werden könnten.

Kein endgültiges Ende für Casino-Streams auf Twitch

Mehrere bekannte Streamer aus Deutschland befürworten diesen Schritt, darunter PietSmiet oder Domtendo. Allerdings handelt es sich um kein allgemeines Verbot für Casino-Streams. Betroffen sind nur nicht lizenzierte Seiten. Einer der größten Streamer Deutschlands, HandOfBlood, bringt es in seinem Tweet auf den Punkt:

Die kontroversen Casino-Streams könnten somit weiterhin stattfinden, sofern die Streamer einen legalen und lizenzierten Anbieter suchen. Dennoch ist das ein wichtiger Schritt für Twitch, der hoffentlich für mehr Kontrolle der ausgestrahlten Inhalte sorgt.

Auch interessant

Kommentare