1. Mannheim24
  2. Multimedia

„The Last of Us 2“ ist Game of the Year: Doch ein anderes Spiel gewann im Fan-Voting

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ömer Kayali

"The Last of Us 2": Entwickler geben tiefe Einblicke in die Rolle von Joel
„The Last of Us 2“ ist Game of the Year 2020. © Naughty Dog

Die Gewinner der Game Awards 2020 stehen fest. „The Last of Us 2“ ist das Spiel des Jahres. Bei der Spieler-Abstimmung gewann jedoch ein anderer Titel.

Es war nicht die einzige Auszeichnung, die Entwicklerstudio Naughty Dog für „The Last of Us Part 2*“ erhielt. Aber bei den Game Awards ist der Preis für das Spiel des Jahres natürlich der begehrteste. Der zweite Teil des 2013 erschienenen „The Last of Us“ erhielt in etlichen Tests Bestnoten. Bei Spielern wurde das Sequel jedoch kontrovers diskutiert, weshalb viele von ihnen für ein anderes Spiel stimmten. Alle Gewinner in den unterschiedlichen Kategorien haben die Kollegen von ingame.de in der Übersicht.

„The Last of Us 2“ gewinnt Game of the Year 2020: Fans stimmten für „Ghost of Tsushima“

Jährlich wird vor der eigentlichen Preisverleihung das Fan-Voting durchgeführt. Bei der diesjährigen Abstimmung gewann hierbei „Ghost of Tsushima“, nach dem das Spiel sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit „The Last of Us 2“ geliefert hatte. Einen Einfluss auf die eigentlichen Game Awards hat dies jedoch nicht. Die offizielle Abstimmung findet unter Journalisten und Medienportalen aus aller Welt statt – hauptsächlich aus der Games-Branche. Jury-Mitglieder aus Deutschland sind unter anderem Bild und Gamestar.

Lesen Sie auch: „The Last of Us“ wird zur Serie – Fans haben klare Vorstellungen von den Darstellern.

„The Last of Us 2“: Darum erntete das Spiel Kritik von vielen Spielern

Nach dem Release von „The Last of Us 2“ hagelte es unzählige negative Bewertungen seitens vieler Spieler. Das war überraschend, da viele Medien sogar von einem Meisterwerk sprachen. Es gibt einige Gründe dafür, weshalb zahlreiche Fans das Spiel so schlecht bewerteten. Allen voran bemängeln viele Spieler die Entwicklung der Charaktere und ihre Entscheidungen, auf welche wir aus Spoiler-Gründen an dieser Stelle nicht näher eingehen. Eine ausführliche Erläuterung für die schlechten Bewertungen von „The Last of Us 2“ haben wir in einem separaten Artikel zusammengeschrieben.

„Ghost of Tsushima“: Darum ist das Spiel so beliebt

Ghost of Tsushima“ konnte die Herzen der Spieler im Sturm erobern. Das feudale Japan, die interessante Geschichte um Hauptfigur Jin Sakai gepaart mit einer grandiosen Gameplay- und Kampfmechanik waren die Treiber für den Erfolg. Ursprünglich wurde das Action-Rollenspiel als Singleplayer-Titel angekündigt. Einige Zeit nach dem Release wurde der umfangreiche und herausfordernde Multiplayer-Modus „Ghost of Tsushima: Legends“ vorgestellt. Dieser steht Besitzern des Hauptspiels kostenlos zur Verfügung.

Dass sowohl „Ghost of Tsushima“ und „The Last of Us 2“ größtenteils positiv aufgenommen wurden, dürfte besonders Sony freuen. Bei beiden Spielen handelt es sich um Playstation-Exclusives. (ök) *tz.de und ingame.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: „Cyberpunk 2077“: PS4- und Xbox-One-Versionen machen große Probleme.

Auch interessant

Kommentare