Western

"Red Dead Redemption 2": Wenn das Spiel nicht startet, helfen diese Tipps

+
Statt sich ins Abenteuer von "Red Dead Redemption 2" zu stürzen, müssen sich Spieler mit Abstürzen herumplagen.

Seit dem 5. November gibt es Rockstar Games' Western-Spiel "RDR 2" auch für den PC. Doch der Release verlief nicht für alle Spieler gut, manche können das Spiel nicht starten.

  • Spieler beschweren sich über Abstürze beim Start von "Red Dead Redemption 2"
  • Rockstar Games hat einen Patch für den Rockstar Games Launcher veröffentlicht
  • Vier Tipps sollen beim Lösen der Startprobleme von "RDR 2" helfen

Spiel herunterladen und starten: So haben sich viele PC-Spieler gedacht, läuft der Release von "Red Dead Redemption 2" ab. Doch nicht bei allen Gamern lief das so reibungslos ab. Zum Start am 5. November beklagten sich einige Spieler darüber, dass "RDR 2" einfach abgestürzt sei.

"Red Dead Redemption 2" stürzt bereits beim Starten ab

Statt mit Artuher Morgan und der Van-der-Linde-Gang die USA unsicher zu machen, gab es auf mehreren PC-Bildschirmen die Fehlermeldung: "Red Dead Redemption 2 wurde unerwartet beendet." Selbst das erneute Herunterladen und Installieren des Spiels habe keine Lösung des Problems gebracht, berichten mehrere Spieler auf Reddit.

Der Fehler trete vor allem im Zusammenhang mit dem neuen Rockstar Games Launcher auf. Über diesen konnte für einige Zeit "Red Dead Redemption 2" exklusiv vorbestellt werden. Mittlerweile gibt es das Spiel auch auf anderen Plattformen wie den Epic Games Store.

Ebenfalls spannend: "Red Dead Redemption 2"- So stark müssen Rechner für den Western-Hit sein.

Rockstar Games patcht seinen hauseigenen Launcher

Entwickler Rockstar Games hat inzwischen reagiert und einen Patch für den hauseigenen Launcher veröffentlicht. Dieser behebt unter anderem Probleme beim Entschlüsseln der heruntergeladenen "RDR 2"-Dateien sowie die bereits erwähnten Fehler beim Start des Spiels.

So soll "Red Dead Redemption 2" wieder gestartet werden können

Zusätzlich hat das Entwicklerstudio eine Supportseite für die Startprobleme von "Red Dead Redemption 2" bereitgestellt. Dort finden sich die üblichen Tipps, falls ein Spiel mal nicht starten sollte. Dazu gehören folgende Hinweise:

  • Aktualisieren des Rockstar Games Launcher
  • Aktualisieren der Grafikkarten-Treiber: Für Nvidia-Karten soll der Treiber in der Version 441.12 oder neuer verwendet werden. Die aktuellen Treiber gibt es auf der Seite von Nvidia. Für AMD-Karten sind die Treiberversionen 19.11.1 oder neuer notwendig. Auf der AMD-Seite gibt es die aktuellen Treiber zum Download.
  • Zeitweises Deaktivieren von Antiviren-Programmen

Eine vierte Maßnahme ist, das Rockstar-Games-Profil zurückzusetzen. Dies funktioniert über den Rockstar Games Launche unter Einstellung --> Account Information. Dort müssen Spieler die Option "Delete Local Profile" wählen und bestätigen. Anschließend müssen sie sich erneut im Rockstar Games Launcher anmelden und "Red Dead Redemption 2" starten.

Hier lesen: Cowboys, Tiere und neues von Kojima: Diese Spiele erscheinen im November.

"RDR 2" im abgesicherten Modus starten oder Einstellungen löschen

Weiterhelfen kann auch, wenn das Spiel im abgesicherten Modus gestartet wird. Dies ist möglich, wenn es mit der Fehlermeldung "Red Dead Redemption 2 wurde unerwartet beendet." abstürzt. Dabei startet das Spiel mit reduzierten Grafikeinstellungen. Diese können Spieler dann Schritt für Schritt anpassen, um das Spiel zum Laufen zu bringen.

Auf Reddit bringt ein Nutzer einen weiteren Tipp ins Spiel. Er habe im Ordner - "Dokumente/Rockstar Games/Red Dead Redemption 2" - des Spiels den Profil- und Einstellungsordner gelöscht. Anschließend konnte er das Spiel wieder starten. Wie Spieler in "Red Dead Redemption 2" schnell zu Geld kommen, berichtet ingame.de*.

Auch interessant: Steam-Sales - Das sind die Termine für die Halloween-, Herbst- und Winterangebote.

anb

Vom Triple-A-Titel bis zur Indie-Perle: Das sind die Spiele des Jahres 2019

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare