Passen zu Halloween

"Spuk in Hill House": So viele Geister verstecken sich in der Serie wirklich

+
Auf Geistersuch in Hill House: Entdecken Sie alle?

Diejenigen, die noch nicht die gruselige Netflix-Serie "Spuk in Hill House" gesehen haben, sollten sie anschauen. Denn es gibt mehr zu sehen, als Sie denken.

"Spuk in Hill House" wurde erst kürzlich auf dem Streaming-Dienst Netflix veröffentlicht - und schon hagelt es zahlreiche Kritiken, die die Serie in den Himmel loben: Berichte von Zuschauern, die ohnmächtig wurden, die schrien, sich nicht mehr bewegen konnten... Sogar Steven King soll die Serie als "genial" bezeichnet haben.

Dabei haben möglicherweise sogar die aufmerksamsten Zuschauer nicht alle Geister gesehen, die sich in der Gruselserie verstecken sollen. Wir verraten Ihnen, in welchen Szenen Sie sie sehen können.

Geist ist nicht gleich Geist: Diese Geister verstecken sich in "Spuk in Hill House"

Die Horrorserie („Parfum“: So krass ist die neue „ZDFneo“-Crime-Serie wirklich) "Spuk in Hill House" basiert auf Shirley Jacksons Roman "The Haunting of Hill House" aus dem Jahr 1959. In der Serie geht es um die Familie Crain, die in Hill House einzieht. Durch Flashbacks und Erzählungen aus der Gegenwart wird das Familiendrama nach und nach aufgedeckt - und dabei an grusligen Special-Effects nicht gespart.

Doch viele davon entgehen sogar dem aufmerksamen Zuseher. Denn in vielen Szenen der insgesamt zehn Episoden verstecken sich Geister, die meist nur für den Bruchteil einer Sekunde zu sehen sind.

Lesen Sie hier: "The Walking Dead": Diese Figur übernimmt die Anführer-Rolle nach Rick Grimes.

Serien-Schöpfer Mike Flanagan erklärte hierzu gegenüber dem Portal Vulture: "Wir haben Dutzende von Geistern in der ganzen Serie versteckt, im Hintergrund, in den Tiefen der Aufnahmen. Wir schenken ihnen keine Aufmerksamkeit, aber sie sind da. Wenn Sie in eine Tür oder unter dem Klavier oder hinter einem Vorhang in vielen sonst üblichen Szenen genau hinschauen, werden Sie dort jemanden sehen."

Auch interessant: Schock für "Hill House"-Fans! Staffel 2 gibt's nur mit krasser Änderung.

Also, wo sind diese verborgenen Gespenster? Wir verraten es Ihnen.

Was glauben Sie: Welche Serie ist die beste aller Zeiten?

"Spuk in Hill House": Staffel 1, Episode 1

Noch bevor irgendein Charakter der Serie vorgestellt wird, kann man einen Blick auf einen Geist werfen, der zwischen den Pfosten der Treppe lauert. Das ist aber nur einer von vier Geistern, die sich in der ersten Episode versteckt halten. Ein weiterer taucht während einer Nahaufnahme des jungen Steven Crain im Hintergrund auf, ein anderer, als Vater und Sohn gemeinsam die Treppe hinunterrennen (ein Blick rechts der Treppe lohnt sich hier). Der letzte Geist in Staffel 1 versteckt sich hinter der Mutter, Olivia Crain, während sie in der Tür zur Küche steht.

"Spuk in Hill House": Staffel 1, Episode 2

In Episode 2 sollen zwei Geister versteckt sein. Ein blonder Kinderkopf taucht beim Blick aus dem Fenster an den Statuen vorbei im Garten vor dem Erdgeschoss auf. Der zweite erscheint wieder recht unscharf während einer Nahaufnahme von Olivia Crain.

"Spuk in Hill House": Staffel 1, Episode 3

Episode 3 wartet gleich mit 9 Geistern auf: Ob hinter Türen, durch Fenster, nur Gesichter, oder halb versteckte Körper - in dieser Folge wimmelt es nur so vor versteckten Geistern. Und manchmal sind sie viel näher als man denkt...

"Spuk in Hill House": Staffel 1, Episode 4

In Episode 4 sollen es 3 Geister sein. Einer auf einem Stuhl im Erdgeschoss, einer im Hintergrund, während Hugh und Olivia Crain miteinander sprechen, einer in der Küche bei den jungen Zwillingen Luke und Nelli Crain (hier sieht man vor allem die Hand an der Glastüre).

"Spuk in Hill House": Staffel 1, Episode 5

Auch in Episode 5 sind 3 Geister zu sehen: Der kleine Luke rennt mit Hut die Treppe hinab - doch wer versteckt sich rechts daneben? Und wieder sieht man Olivia Crain in Nahaufnahme, Geister sind ihre stete Begleitung geworden. Besonders gruselig ist der Geist, der erscheint, als die junge Nelli Crain mit Schwester Theodora spricht: Was schaut da unter dem Klavier hervor?

"Spuk in Hill House": Staffel 1, Episode 6

Flaute. In Episode 6 sind keine Geister versteckt. Oder doch?

"Spuk in Hill House": Staffel 1, Episode 7

In Episode 7 sind zwei Geister, die nicht gleich ins Auge springen: In Episode 7 erwischt es vor allem den Hausherren Hugh Crain. Gleich in drei Szenen wird er von Geistern aus dem Hintergrund mit Blicken fixiert (hier vor allem auf Szenen im Keller achten).

"Spuk in Hill House": Staffel 1, Episode 8

Auch in Episode 8 heißt es: Durchatmen. Hier sind keine Geister versteckt. Oder finden Sie welche?

"Spuk in Hill House": Staffel 1, Episode 9

In Episode 9 sollen es vier Geister sein, die im Dunkeln wandern. Einer ist in Folge 9 besonders gut sichtbar - und das gleich mehrere Sekunden lang: In der Küche sieht man sein starres, weißes Gesicht hinter den Glasscheiben. Doch auch als die Familie Olivia Crain in der Halle verabschiedet, sagen noch andere Wesen "Auf Wiedersehen"...

"Spuk in Hill House": Staffel 1, Episode 10

In Folge 10 wird der Steve Crain der Gegenwart von einem fast unsichtbaren Geist verfolgt. Finden Sie noch weitere Geister?

Sehen Sie den Trailer der Serie "Spuk in Hill House"

Auch interessant: "The Witcher"-Autorin meldet sich mit dieser Überraschung zum Skript zurück.

sca

Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare