Monte gegen die Influencer-Welt

MontanaBlack: Beef mit dem Wendler - Streamer zieht über Freundin Laura her 

Hat der Streamer MontanaBlack etwa Stress mit dem Wendler? Kürzlich ist er in einem Video über seine Freundin Laura hergezogen. Kommt es zum Streit?

  • Montanablack* äußert sich zu Produktplatzierungen auf Instagram.
  • Größter deutscher Streamer* kritisiert Influencer wegen fragwürdiger Methoden.
  • Gleichzeitig beichtet Monte eigene Fehler der Vergangenheit.
Buxtehude, Deutschland – Dass der berühmteste Streamer Deutschland manchmal auch gegen andere Prominente wettert, ist schon länger bekannt. In einem neusten Stream auf Twitch* kritisiert Montanablack nun alle Influencer, die auf Instagram keine deutlichen Produktplatzierungen vornehmen und meldet sich zu seiner eigenen Werbung zu Wort. Gleichzeitig beichtet Fehlern aus der Vergangenheit.

Geboren

02. März 1988

Vollständiger Name

Marcel Thomas Andreas Eris

Wohnort

Buxtehude

Sprache

Deutsch

Kanäle

MontanaBlack, SpontanaBlack

Abonnenten

2,4 Millionen (YouTube)

Montanablack: Streamer übt Kritik an Methoden auf Instagram – "Influencer haben keinen Charakter"

Nicht nur Zocken und an seinem neuen Haus basteln* kann Marcel Eris, welcher im Internet besser bekannt ist als Montanablack. In einem neuem Stream meldet er sich zu einem neuen Instagram-Posting derInfluencerin Laura Müller zu Wort. Die Verlobte von Michael Wendler kommt dabei alles andere als gut weg.

Laura Müller hatte auf Instagram ein Foto in ihrer Story veröffentlicht, auf dem sie ihren Verlobungsring von Michael Wendler in die Kamera zeigt. Der Ring, welcher mehrere tausend Euro gekostet hat, wurde von einem bekannten Juwelier gestellt. Diesen Ring kann man allerdings auch in einer billigeren Variante der Influencerin nachkaufen. Dabei hatte Laura Müller den Ring auf Instagram als Werbung gekennzeichnet.

Dies ist auf Instagram seit einiger Zeit sogar Pflicht und kann beim Unterlassen sogar zu Abmahnungen und Sperrungen des Profils führen. Geregelt ist dies im Rundfunkstaatsvertrag (§ 7, § 58), im Telemediengesetz (§ 6), im Pressekodex (Ziffer 7) und im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (§ 5a).

Dabei muss der User klar erkennen, dass es sich bei dem gezeigten Produkt um Werbung handelt. Normalerweise passiert dies durch eine Einblendung des Hashtags Werbung. Und genau das kritisiert der Twitch-Streamer Montanablack so sehr an Laura Müllers Instagram-Post. Diese hat nämlich #Werbung so auf ihrer Story platziert, dass sich der Hashtag unter ihrem Namen befindet und somit für das bloße Auge des Betrachters nicht direkt erkennbar ist. Vielmehr muss man sich schon sehr genau mit dem Bild beschäftigen, bevor man die gekennzeichnete Werbung erkennen kann. 

Doch das ist nicht der einzige Grund, weswegen Montanablack in seinem Stream knapp 20 Minuten über Influencer und Produktplatzierungen herzieht. 

Montanablack: Größter deutscher Streamer außer sich wegen schlechter Produktplatzierung von Influencern

Montanablack äußert sich in seinem neusten Stream erbost gegenüber dieser und anderen Produktplatzierungen, weil sie für den Geschmack des größten deutschen Streamers nicht deutlich gekennzeichnet sind. Der 32-Jährige äußert sich ebenfalls negativ gegenüber Influencern, die Produkte verkaufen, hinter denen sie selbst gar nicht selber stehen und nicht gut finden. Laut MontanaBlack geben Influencer teilweise ihre eigene Persönlichkeit auf, um Werbung zu machen und verlieren sich im Geldrausch. Auf Laura Müller, die Verlobte von Michael Wendler, treffe beides zu, hieß es im Livestream.

"Man verliert doch sein Gesicht,[...], wenn man Werbung für etwas macht, aber sich im Endeffekt dafür schämt, das als Werbung offensichtlich für seine Zuschauer zu markieren." meint der Streamer auf Twitch. Vielmehr ist Montanablack der Ansicht, dass man seine Werbung mit Stolz präsentieren sollte und hinter der Marke stehen müsse, für die man eine Produktplatzierung umsetzt. Der Streamer aus Buxtehude fragt sich auch, ob die Influencer auf Instagram nicht einfach nur "die schnelle Mark machen wollen" und sich letztendlich gar nicht für das Produkt interessieren. 

Werbung muss bei Instagram deutlich gekennzeichnet werden- Das findet auch Montanablack

Montanablack ist der Meinung, dass aus rechtlicher Sicht die Bedingung für Werbung bei Instagram verschärft und Werbung noch deutlicher markiert werden müsse. Er hätte auch schon anderen YouTubern wie beispielsweise orangemorange gesagt, dass man sich gegenüber Werbeträgern anders verhalten soll. Dies ist nicht das erste Mal, dass Montanablack öffentlich ein schlechtes Wort über Influencer verliert. Neben Laura Müller hatte er bereits zuvor andere Promis an den Pranger gestellt, darunter auch Katja Krasavice*. Mit Sido macht der Streamer hingegen gemeinsame Sache*. 

Montanablack: Streamer befasst sich kritisch mit eigener Vergangenheit und seinen Werbedeals

Montanablack äußert in seinem Livestream auf Twitch auch, dass man mit stolzer Brust hinter den Produkten stehen sollte, für die man Werbung macht. Allerdings räumte er im gleichen Atemzug ein, dass er in dieser Hinsicht ebenfalls Fehler begangen hätte. In seiner Vergangenheit gab es wohl einige Deals, die der Twitch-Streamer heute nicht mehr auf diese Art und Weise eingehen würde.

Monte nennt als Beispiel einen seiner alten Werbepartner, LootBoy, eine Seite, bei welcher man Pakete gegen ein kleines Geld öffnen kann und zufällig gewählte Spiele gewinnen kann. Obwohl Montanablacks Fangemeinde nicht hinter dem System stand, hatte Monte Werbung für Lootboy gemacht. Seinen Werbevertrag hatte er dann allerdings gekündigt, damit er und seine Community weiterhin gut miteinander auskommen. Laut dem Streamer müsse man auch immer zwischen der eigenen Meinung und platzierter Werbung unterscheiden. MontanaBlack ist nicht länger die Nummer 1 auf Twitch. Ausgerechnet Kumpel Knossi hat ihn nun überholt. Außerdem wurde der Streamer von einem Hund gebissen*. Und das nur, weil er seinen eigenen Mops schützen wollte. MontanaBlack als Profilbild von Mercedes? Nun meldet sich der Streamer zum Instagram-Hack.* Auch zu aufdringlichen Fans hat Monte nun etwas zu sagen*. Nun hat der Streamer sogar seinen eigenen GTA-Mod*. Der Streamer hat nun auch seine Nachbarin mit dem Auto angefahren und berichtet davon im Livestream*. Auch über Fans, die seine Privatsphäre nicht akzeptieren*, beklagt der Streamer im Netz. 

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Quelle: ingame.de 

Rubriklistenbild: © Phillip Schulze/ Laura Müller

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare