Erscheinungstag

FIFA 19 Release sorgt für Amazon-Streik - müssen Gamer nun warten?

+
Endlich ist FIFA 19 erhältlich - doch müssen Amazon-Kunden länger warten?

Schon seit Monaten freuen sich Gamer auf FIFA 19 - heute wird der Fußballsimulator endlich ausgeliefert. Oder doch nicht? Amazon-Mitarbeiter streiken nämlich.

Auf diesen Tag haben Fußball-Fans lange gewartet - seit heute ist FIFA 19 endlich in den Läden erhältlich. Einige haben sich den Fußballsimulator schon vorab bestellt, um pünktlich zum Erscheinungstermin nicht vor einem leeren Regal zu stehen. Aber wird es mit der pünktlichen Zustellung doch nichts? Gestern kündigten zwei Amazon-Standorte schließlich an, gezielt die Auslieferung des EA-Spiels zu bestreiken.

FIFA 19: Hat Amazon-Streik Einfluss auf die pünktliche Lieferung?

Der ein oder andere wird die Antwort darauf vermutlich schon kennen und das Spiel in den Händen halten. Denn obwohl Verdi an den Standorten Rheinberg und Werne dazu aufrief, die Arbeit niederzulegen, versicherte ein Amazon-Sprecher dem Online-Portal Golem, dass das Spiel pünktlich zum Erscheinungstermin ausgeliefert werden würde: "Der Streik hat keinen Einfluss auf die Einhaltung unseres Kundenversprechens, denn die überwältigende Mehrheit unserer Mitarbeiter arbeitet normal."

Doch warum wird überhaupt zum Streik aufgerufen? Das Versprechen von Amazon, das neue Spiel von EA pünktlich zu liefern, verärgerte die Gewerkschaft: "Dies ist seit längerem angekündigt und Amazon garantiert eine Lieferung am Erscheinungstermin. Diese Zusage ist auf dem Rücken der Beschäftigten gemacht worden", sagt Silke Zimmer, Landesbezirksfachbereichsleiterin für den Handel bei Verdi in Nordrhein-Westfalen.

Video: In FIFA 19 spielt Cristiano Ronaldo noch bei Real Madrid

Lesen Sie hier: Mit der Champions-Edition oder der Ultimate-Edition spielen Sie FIFA 19 schon seit drei Tagen.

FIFA 19-Streik: Das fordern die Amazon-Mitarbeiter

Schon seit Mai 2013 kämpfen die Amazon-Beschäftigten für geringfügig bessere Löhne, Urlaubsgeld und tarifliches Weihnachtsgeld sowie bessere Arbeitsbedingungen. Der Online-Riese gab jedoch an, an allen Standorten jährlich eine Lohnüberprüfung durchzuführen. In Rheinberg und Werne wäre der Basislohn 2018 um zwei Prozent auf 11,27 Euro pro Stunde für alle Versandmitarbeiter angehoben worden.

Wie es den Anschein hat, hat dieser Konflikt jedoch keine Auswirkungen auf die pünktliche Auslieferung von FIFA 19. Vorbesteller können also in der Regel heute noch loszocken.

Hier ist der Trailer zu FIFA 19

In FIFA 19 sind einige Gamer auf eine kuriose Szene gestoßen: Arsenals Torhüter Petr Cech trägt seit einer Verletzung im Jahr 2006 einen Kopfschutz. Doch in dem Videospiel von EA Sports hat der Tscheche den Helm nicht nur auf dem Fußballplatz auf.

Auch interessant: FIFA 19 Web-App ist endlich live - mit ein paar Startschwierigkeiten

fk/glomex

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare