Anti-Corona-Demo in Berlin

Xavier Naidoo teilt bizarren Alu-Tipp gegen „Autobahn-Verschwörung“

Xavier Naidoo: Der Schutz persönlicher Daten ist wichtig. Was aber in der Telegram-Gruppe des Sängers empfohlen wird, zeigt die Paranoia der Mitglieder und ist daher unfreiwillig komisch.

  • Mannheim: Seit Monaten schockiert der einst geliebte Soulsänger Xavier Naidoo mit kruden Verschwörungs-Erzählungen.
  • Er leugnet das Coronavirus, stellt sich hinter Attila Hildmann und betreibt eine Telegram-Gruppe, deren Inhalte im besten Fall verwirren.
  • Zur Anti-Corona-Demo in Berlin am 29. August ist eine bizarre Empfehlung in der Gruppe aufgetaucht.
  • Deutschland ein „Unrechtssystem“? Xavier Naidoos Verschwörungs-Mythen im Fakten-Check.

Am 29. August ist es wieder soweit. Corona-Skeptiker aus ganz Deutschland pilgern zu einer Anti-Corona-Demo nach Berlin. Diesmal unter dem Motto: „Versammlung für die Freiheit“. Auch Xavier Naidoo ist in jüngster Vergangenheit mit Verschwörungsmythen aufgefallen – auch im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Zudem betreibt er eine einschlägige Telegram-Gruppe. In dieser ist jetzt eine bizarre Empfehlung aufgetaucht.

Xavier Naidoo zur Corona-Demo in Berlin: Fragwürdige Prominenz anwesend?

In den letzten Monaten sind verschiedene prominente Verschwörungstheoretiker auf den Demos gegen das Corona-Virus in Erscheinung getreten – zum Beispiel Vegan-Koch Attila Hildmann oder Sänger Xavier Naidoo, der mit dem Koch „bis zum Äußersten" gehen würde. Für die Demo am 29. August flattert eine Nachricht in seiner Telegram Gruppe umher.

Am Donnerstagnachmittag leitet der Nutzer „Frank der Reise...“ eine Nachricht von Userin K. Marie weiter. Darin steht eine „wichtige Information“ für alle, die nach Berlin fahren:

Ein Einblick in die Telegram-Gruppe „Xavier Naidoo (offiziell)„.

Der Inhalt der Nachricht: Alle Teilnehmer der Demo sollten ihre Handys 100 Kilometer vor Berlin in Alufolie einpacken, um nicht von den Sendemasten getrackt zu werden. Es drohe die Sperrung der Autobahnen in die Bundeshauptstadt. Dies soll auch schon bei der letzten Corona-Demo in Berlin am 1. August passiert sein. Nach dem Verbot der Corona-Demo in Berlin postete ein neues Video mit einem Aufruf.

Xavier Naidoo zur Corona-Demo in Berlin: Warum Verschwörungsmystiker Telegram nutzen

Die Messenger-App Telegram ist 2013 von den Brüdern Nikolai und Pawel Durow gegründet worden. Nachdem sich Facebook WhatsApp einverleibte, wurde Telegram für viele Menschen attraktiv. Noch im Februar 2014 hatte Telegram nur fünf Millionen Nutzer. Sechs Jahre Später im April 2020 hat sich die Zahl der Nutzer mit 400 Millionen fast verhundertfacht. Und das nicht ohne Grund: Im Gegensatz zu WhatsApp und Co. hat Telegram einige Features, die gerade für Verschwörungsmystiker attraktiv sind.

Was die Chats und Gruppen auf Telegram angeht, fahren die Betreiber eine außergewöhnliche Politik: „Alle Telegram- und Gruppen-Chats sind die Privatsache der jeweiligen Nutzer und wir nehmen keine Anfragen dazu an, diese zu bearbeiten“, heißt es auf der Website des Unternehmens. Terroristische Bots und Kanäle würden zwar geblockt, es solle aber keine „politisch motivierten Zensur“ stattfinden. Gerade „alternative Meinungen“ sollen zum Ausdruck gebracht werden können. Einzige Voraussetzung: Dies soll auf friedliche Art und Weise passieren. Facebook, WhatsApp und Co. setzen im Gegensatz dazu Mitarbeiter ein, um solche Beiträge zu löschen.

Xavier Naidoo zur Corona-Demo in Berlin: Kopfschütteln über den TIpp in der Gruppe

Für die Twitter-Gemeinde ist die Nachricht ein gefundenes Fressen. Das offenbar nicht Xavier Naidoo sondern „Frank der Reise...“ die Nachricht in die Gruppe geschickt hat, wird gezielt ignoriert. Trotzdem scheint Xavier Naidoo kein Problem mit der Empfehlung zu haben und sieht sich auch nicht gezwungen die mittlerweile über 50.000 Gruppenmitglieder eines Besseren zu belehren. Der Twitter-User mit dem passenden Namen „Dramaking“ ist trotzdem schockiert:

In der Telegram-Gruppe von Xavier Naidoo lassen sich dutzende Nachrichten ähnlicher Tonart finden, die von dem Sänger selbst zu stammen scheinen. Und auch in verschiedenen Videos hat sich Xavier Naidoo mit kruden Theorien seiner eigenen Glaubwürdigkeit beraubt.

In Berlin marschieren wieder tausende Menschen gegen die Corona-Regeln. Nachdem die Polizei die Demo verboten hat, ist sie nun von einem Gericht erlaubt worden.(lpb)

Rubriklistenbild: © Jörg Carstensen/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare