Sprachrohr für AfD und Pegida

Xavier Naidoo-Skandal: Rechtes Magazin feiert ihn jetzt als Helden

Mannheim: Das rechte Magazin „Compact“ bringt ein Buch über Xavier Naidoo heraus und feiert ihn als „modernen Helden“!

  • Xavier Naidoo fällt seit Wochen mit Verschwörungstheorien negativ auf.
  • Das rechte „Compact“-Magazin widmet dem Sänger ein eigenes Buch.
  • Das Magazin wird vom Verfassungsschutz beobachtet und ist Sprachrohr für die AfD.

Die Skandale um Xavier Naidoo reißen nicht ab. In mehreren Videos spricht er über Verschwörungstheorien, bedient sich einer rassistischen und diskriminierenden Wortwahl oder kündigt ein patriotisches Album an. Damit hat er sich unter Verschwörungstheoretikern und Rechten viele Freunde gemacht. So auch beim Magazin „Compact“, die Naidoo als „modernen Helden“ feiern und deshalb sogar ein Buch über den Mannheimer veröffentlichen werden. Problematisch dabei: Das Magazin steht offen für Rassismus, Verschwörungstheorien und Nationalismus. Aus diesen Gründen ist sogar der Verfassungsschutz auf sie aufmerksam geworden.

NameXavier Kurt Naidoo
Geboren2. Oktober 1971 in Mannheim
Größe1,76 m
Bekannte AlbenNicht von dieser Welt, Hin und Weg
ElternEugene Naidoo, Rausammy Naidoo
EhefrauJulia 

Xavier Naidoo: Rechtes Magazin veröffentlicht Buch

Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein. Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander“, verkündet Xavier Naidoo vor drei Wochen über Twitter. Zuvor ist ein Video aufgetaucht, in dem er einen skandalösen Song mit rassistischen Inhalten singt. Wegen dieser Aufnahme wird er sogar aus der DSDS-Jury geworfen. Doch wie er später zugibt, sei das alles geplant gewesen, um die Reichweite von RTL für ein neues, patriotisches Album zu nutzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#onelove

Ein Beitrag geteilt von Xavier Naidoo (Official) (@xaviernaidoo) am

Diese Aktion hat dem rechten Magazin „Compact�� wohl so gut gefallen, dass sie Xavier Naidoo zur neuen Titelfigur auserkoren haben. „Compact-Edelfeder Jonas Glaser hat sich auf die Spurensuche eines der wenigen modernen Helden in diesem Land begeben“, heißt es auf der Internetseite des Magazins. Darum spendieren sie dem Sänger sogar ein eigenes Buch. Ob der 48-Jährige selbst daran mitgearbeitet hat, ist bislang noch unklar. Das Werk soll „Naidoo: Sein Leben, seine Lieder, seine Wut“ heißen und 124 Seiten lang sein. Darin werden sich bestimmt auch viele der „Wahrheiten“ befinden, an die der Mannheimer selbst glaubt, die aber nachweislich nicht stimmen. 

Auch die Musikszene wendet sich nach und nach von dem Sänger ab. Jetzt hat sich Weggefährte und Kollege Kool Savas in einem emotionalen Interview über den Xavier-Naidoo-Skandal geäußert. Auch sein ehemaliger „The Voice“-Schützling Max Giesinger spricht über die extreme Verwandlung von Xavier Naidoo.

Xavier Naidoo: „Compact“ – Verdachtsfall, Rassismus und Antisemintismus

Das Magazin „Compact“ ist bekannt als Plattform für Rechte, Antisemiten und Verschwörungstheoretiker. Seit 2009 entstehen DVDs mit dem Schild-Verlag, dessen Schwerpunkte Verschwörungstheorien, Esoterik und Impfkritik sind. Zudem präsentiert sich „Compact“ seit 2015 als Sprachrohr für die AfD und Pegida. Für den AfD-Politiker und Faschisten Björn Höcke sprang ebenfalls ein eigenes Buch heraus. 

Seit März 2020 setzt sich auch das Bundesamt für Verfassungsschutz mit dem Magazin auseinander – und stuft es als „Verdachtsfall“ ein. „Das Magazin bedient sich revisionistischer, verschwörungstheoretischer und fremdenfeindlicher Motive“, erklärt Thomas Haldenwang vom Verfassungsschutz. Damit auch überhaupt keine Zweifel an der rechten Gesinnung von „Compact“ aufkommt, erlauben sich die Mitarbeiter einen subtilen „Scherz“. Denn wer das Buch über Xavier Naidoo bis Ende Mai vorbestellt, muss nur 8,80 Euro bezahlen. Den selben Preis, den man übrigens auch für das Höcke-Buch bezahlt. Die Nummer 8 steht für den achten Buchstaben im Alphabet, also das H. Unter Rechten wird die 88 genutzt, um „unauffällig“ den verbotenen Gruß „H**l Hitler“ zu nutzen. 

Xavier Naidoo: Unsinniger Verschwörungswahn ohne Ende 

Die große Frage ist jetzt, wie Xavier Naidoo zu einem Werk steht, das von Nationalisten und Rassisten geschrieben wurde, wenn er doch aus „tiefster Überzeugung“ gegen Ausgrenzung und Rassenhass ist. Wir sind gespannt auf seine Reaktion! In der Zwischenzeit findet Xavier Naidoo aber einen Verbündeten. Dabei handelt es sich um Kochbuch-Autor Attila Hildmann, der die Verschwörungstheorien des Sängers teilt.

Erneut sorgt Xavier Naidoo mit einem Interview für einen Skandal. Gegenüber "Digitaler Chronist Alternative" erklärt der Sänger, dass alle Deutschen unter Hypnose stünden und verbreitet weitere Verschwörungstheorien. Zuletzt wurde Xavier Naidoo auf Instagram von Mercedes-Benz beschimpft - das steckt dahinter.

Obgleich dieser esoterische Verschwörungs-Unsinn erschreckend ist, bringt die Corona-Krise auch das Gute im Menschen hervor: Foto- und Interview-Projekt zeigt Corona-Helden des Alltags.

In einem Interview auf YouTube steht Xavier Naidoo der ehemaligen Tagesschau-Sprecherin Eva Herman Rede und Antwort. Beide reden über Religion, Verschwörungstheorien, Covid-19 und das jüngste Gericht.

Immer mehr Menschen nutzen die Messanger-App Telegram, um Fake News und Verschwörungstheorien untereinander zu teilen. In Gruppen und Chats tauschen sie sich aus und verbreiten ihre "Wahrheiten". Darunter auch Prominente wie Xavier Naidoo, Attila Hildmann oder Eva Herman

Xavier Naidoo distanziert sich in einem Interview von dem Anti-Rassismus-Song „Adriano“. Dabei verbreitet er auch weiter seine Verschwörungstheorien und zweifelt rechte Gefahren in Deutschland an.

dh

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare