Post auf Telegram

Xavier Naidoo über Attila Hildmann: Mit ihm will er „bis zum Äußersten“ gehen

Xavier Naidoo - Seit Wochen verbreitet der Mannheimer Verschwörungserzählungen. Zusammen mit Attila Hildmann will der Sänger jetzt „bis zum Äußersten“ gehen. Was er damit meint:

  • Xavier Naidoo teilt über Telegram Verschwörungstheorien, die den Skandal um den Sänger weiter anfeuern.
  • Nun hat er mit Attila Hildmann telefoniert.
  • Beide würden bis zum Äußersten gehen – und treffen schockierende Aussagen.
  • Nach der Verhaftung von Attila Hildmann nennt Naidoo ihn einen Helden.

Update vom 25. Mai: Nach den Ereignissen vom Samstag (23. Mai) hat sich Attila Hildmann („Wir beide sind bereit für diese Sache Kopfschüsse zu kassieren!“) zur Untersuchung in ein Krankenhaus begeben und überlegt, ob er wegen einer Kopfprellung, Schürfwunden am Gesicht und an den Fingern und einer Rückenprellung Anzeige wegen Körperverletzung stellen soll. Unterdessen verteidigt Xavier Naidoo den Vegan-Koch auf Telegram. 

Xavier Naidoo verteidigt Attila Hildmann nach dessen Verhaftung.

Ich sage doch, ich würde mir eher die Hand abhacken lassen, als auf ihn etwas kommen zu lassen. Wo sind denn die anderen, nicht mal ich konnte ihm beistehen. Attila ist ein Held“, schreibt der 48-Jährige und postet dahinter Herzen in den Farben der Flagge des Deutschen Kaiserreiches. Das gefällt bestimmt auch Stefan Ratzeburg, dem selbsternannte König von Deutschland

NameXavier Kurt Naidoo
Geboren2. Oktober 1971 in Mannheim
Größe1,76 Meter
Bekannte AlbenNicht von dieser Welt, Hin und Weg
ElternEugene Naidoo, Rausammy Naidoo
EhefrauJulia

Attila Hildmann auf Demo verhaftet: So reagiert Xavier Naidoo

Update vom 24. Mai: Am Samstagnachmittag wird Xavier Naidoos neuer „best Buddy“ Attila Hildmann bei einer Corona-Demo verhaftet. Laut Spiegel soll der Promi-Koch in Berlin Interviews gegeben haben, während sich mehrere Menschen um ihn herum versammelt hätten. Als er und die Gruppe weiterziehen wollten, sei die Polizei dazwischen gekommen und habe den Kochautor mitgenommen. Er habe gegen das Versammlungs- und Infektionsgesetz verstoßen, so der Vorwurf. Kurze Zeit darauf kommt Attila Hildmann aber auch schon wieder frei und wir zu einer angemeldeten Rede von der Polizei eskortiert.

Attila Hildmann postet den gesamten Ablauf auf Telegram. Natürlich teilt sein Kumpel Xavier Naidoo all seine Beitr��ge. Dazu schreibt der Sänger aus Mannheim „Einer gegen Alle. Attila Hildmann“ und fügt Schwerter und ein Herz dazu. Unzählige Posts teilt Naidoo an diesem Tag auf seinem Kanal. Selbst nimmt er aber kaum noch Stellung dazu. Lediglich ein Post sticht heraus. Darin schreibt er: „Nie wieder Parteien.

„Kopfschüsse kassieren“: Krasse Aussagen von Xavier Naidoo und Attila Hildmann

Erstmeldung vom 5. Mai: Xavier Naidoo, Detlef D! Soost und Eva Herrmann sind nur ein paar Promis, die die Corona-Krise nutzen, um ihre kruden Weltansichten unter die Menschen zu bringen. Über Telegram werden dutzende Nachrichten am Tag geteilt, in denen sie ihre Verschwörungstheorien über die aktuelle Krise, Bill Gates, Diktatur und unterirdischen Einrichtungen, in denen Kinder gefoltert werden, an ihre Anhänger bringen. Dort ist Xavier Naidoo bereits mehrfach negativ aufgefallen, was auch zum Rauswurf bei DSDS führte. Doch nun scheint er bereit zu sein, bis zum Äußersten zu gehen.

Xavier Naidoo: Gespräch mit Attila Hildmann

Der Mannheimer Sänger Xavier Naidoo teilt über Telegram einen Post von Attila Hildmann. Der Buchautor und bekannte vegane Koch aus Berlin verbreitet in den letzten Tagen Unmengen an Theorien und erklärt, dass er sich in den Untergrund begeben werde, wo man versuchen werde, ihn zu töten. Mehrfach posiert er zudem mit Waffen auf Bildern und verkündet, dass er bereit sei. 

In dem geteilten Post schreibt Attila Hildmann: „Eine Stunde mit Xavier telefoniert (das erste Mal überhaupt!): größter Ehrenmann! Wir beide sind bereit für diese Sache Kopfschüsse zu kassieren! Es steht zu viel auf dem Spiel!“ Da Xavier Naidoo das so unkommentiert stehen lässt, steht er wohl zu der Nachricht. Dass über 44.000 Menschen seinem Kanal folgen, scheint den Mannheimer dabei auch nicht zu stören.

Corona-Demo vor Reichstag: Atila Hildmann wird verhaftet 

Nur einige Tage später demonstriert Attila Hildmann auf einer angemeldeten Kundgebung vor dem Berliner Reichstagsgebäude gegen die Einschränkungen in Corona-Zeiten. 

Der TV-Koch zählte auch zu den etwa 30 Personen, die wegen Missachtung der Abstandsregeln von Polizisten abgeführt wurden. Hildmann wurde kurze Zeit später wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mannheim: Die Verschwörungstheorien des Xavier Naidoo

Seit seinem Rauswurf bei DSDS reißen die Meldungen über Xavier Naidoo aus Mannheim nicht mehr ab. Sein Ex-DSDS-Kollege Pietro Lombardi spricht wenige Wochen danach in einem Interview über Naidoo.

Mal weint er in einem Video über Kinder, die unter dem Deckmantel von Covid-19 aus illegalen Anlagen befreit werden oder verbreitet andere Verschwörungstheorien. Diese Vorstellung teilt sogar Rapper Sido, wie er in einem Interview offenkundig erklärt – Judenhass inklusive

Das rechte Magazin „Compact“ feiert ihn dafür sogar als „modernen Helden“. Erst kürzlich schockte der Mannheimer Sänger mit der Behauptung, dass die Erde eine Scheibe wäre

Zuletzt wurde Xavier Naidoo auf Instagram von Mercedes-Benz beschimpft - das steckt dahinter.

Doch die Ansichten des 48-Jährigen, die für viele nun überraschend auftreten, sind gar nicht so neu. Bereits im Juni 1999 bezeichnete er sich bei einem Interview mit dem Musikexpress als „ein Rassist ohne Ansehen der Hautfarbe“. Außerdem meinte Naidoo, dass Amerika und Tokio ganz oben auf Gottes Abschussliste stünden. Das ganze Interview gibt es bei „Rolling Stone“ zum Nachlesen

Obgleich dieser esoterische Verschwörungs-Unsinn erschreckend ist, bringt die Corona-Krise auch das Gute im Menschen hervor: Foto- und Interview-Projekt zeigt Corona-Helden des Alltags.

In einem Interview auf YouTube steht Xavier Naidoo der ehemaligen Tagesschau-Sprecherin Eva Herman Rede und Antwort. Beide reden über Religion, Verschwörungstheorien, Covid-19 und das jüngste Gericht.

Immer mehr Menschen nutzen die Messanger-App Telegram, um Fake News und Verschwörungstheorien untereinander zu teilen. In Gruppen und Chats tauschen sie sich aus und verbreiten ihre "Wahrheiten". Darunter auch Prominente wie Xavier Naidoo, Attila Hildmann oder Eva Herman.

Xavier Naidoo distanziert sich in einem Interview von dem Anti-Rassismus-Song „Adriano“. Dabei verbreitet er auch weiter seine Verschwörungstheorien und zweifelt rechte Gefahren in Deutschland an.

Oliver Pocher spricht in einem Interview mit RTL auch über Xavier Naidoo. Mit dem würde der Comedian gerne mal eine Weltreise unternehmen. Meint er das ernts, oder handelt es sich um einen Seitenhieb?

Bei seinem Auftritt in Mannheim lässt Sido eine Bombe platzen: Er ist bei „The Voice of Germany" rausgeflogen! Außerdem warnt der Rapper vor dem Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann.

dh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare