Kommentare gespalten

Xavier Naidoo: Todes-Meldung auf Twitter – das steckt hinter dem „Scherz“

Xavier Naidoo: Auf Twitter kursiert das Gerücht, dass der Sänger aus Mannheim tot sein soll. Was hinter dem Gerücht steckt:

Schon seit Monaten geistert Xavier Naidoo durch die Schlagzeilen – doch nicht wegen seiner Musik. Grund dafür sind Skandale und krude Verschwörungsmythen. Zuletzt ist es allerdings etwas ruhiger um den Mannheimer geworden. Am Dienstagabend (15. September) folgt dann der Schock: Auf Twitter trendet der Hashtag #ripxaviernaidoo. Ist der Sänger wirklich tot? Nach einem kurzem Blick auf den Hashtag wird klar: Jemand hat sich einen sehr geschmacklosen „Scherz" erlaubt. Die Kommentare in den sozialen Medien sind gespalten.

Xavier Naidoo tot? Das steckt hinter der Twitter-Meldung

Zunächst wird angenommen, dass die Nachricht um den Tod von Xavier Naidoo von einem Twitter-User namens „Bild - Online“ kommt. Dort heißt es gegen 22 Uhr plötzlich „Es ist offiziell. #ripxaviernaidoo“. Sieht man jedoch genauer hin, wird die Fälschung offensichtlich. Der Account existiert erst seit dem 7. September und postet Fake-News.

Der Inhaber will sich damit am #Bildboykott beteiligen und „satirisch“ auf die Kritik aufmerksam machen, die gegenüber der meistverkauften Zeitung Deutschlands zuletzt geäußert worden ist. Den Tod von Xavier Naidoo zu verbreiten, schießt allerdings weit über dieses Ziel hinaus – und hat mit Satire wenig zu tun.

Xavier Naidoo tot? Twitter-User reagieren gespalten auf Falsch-Meldung

Erst acht Stunden später wird auf dem Twitter-Account ein neues Bild gepostet. Dabei steht „Laut ersten Ermittlungen fand man im Keller von Xavier Naidoo, mehrere Flaschen mit Adrenochrome“. Der Account geht damit auf einen Verschwörungsmythos des Mannheimers ein, laut dem die „Eliten" Kinder entführen und Foltern, um diesen Stoff zu erhalten.

Spätestens jetzt sollte klar sein: die Todesnachricht ist nur ein Fake. Die Twitter-User sind gespalten über die forcierte Fake-Meldung vom Tode Xavier Naidoos#ripxaviernaidoo schafft es auf Platz 1 der Trends in Deutschland. Darunter kommentieren zusammengefasst drei Gruppen. Gruppe 1 möchte wissen, ob das Gerücht wirklich stimmt. Gruppe 2 wirft „Bild - Online" vor, sehr geschmacklos zu sein und es total übertrieben zu haben. Und Gruppe 3 macht sich massiv über die Nachricht lustig.

Xavier Naidoo: „Bild - Online“-Fake-Account weist Verantwortung für Hashtag von sich

Am Mittwoch (16. September) folgt dann um Punkt 17:13 Uhr die Wende: Vom Account „Bild - Online“ wird dementiert, die ursprüngliche „Meldung“ in die Welt gesetzt zu haben. „Also, wir haben das Thema nicht gestartet, sondern nur auf den Hashtag reagiert“, so der anonyme Twitter-User.

Damit bleibt es weiterhin ein Rätsel, wer den Hashtag #ripxaviernaidoo in Umlauf gebracht hat.

Xavier Naidoo: Todesmeldung auf Twitter – auch J.K. Rowling und Kollegah Opfer des „Trends“

Dessen ungeachtet werden zahlreiche Bilder von anderen Promis gepostet und die User schreiben Geschichten dazu, die augenscheinlich erfunden sind. „Neben Miroslav Klose einer der besten deutschen Tennisspieler aller Zeiten“, kommentiert ein User auf Twitter. Andere spekulieren darüber, ob 5G-Strahlung oder die Atemmasken Xavier Naidoo getötet haben und greifen damit sarkastisch seine Verschwörungsmythen auf. Diese haben wir in einem Fakten-Check bereits widerlegt.

Bei der Todesnachricht über Xavier Naidoo könnte es sich zudem, um einen geschmacklosen „Trend“ handeln. Denn nur einen Tag zuvor trendet der #ripjkrowling. Die Autorin der „Harry Potter" Bücher hat mit ihren Aussagen über Transmenschen viele Mitglieder der LGBTQ (Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transsexuell, Queer) Community gegen sich aufgebracht. In den letzten Jahren hat es auch den #ripkollegah gegeben, in dem sich die Twitter-User über den Rapper lustig gemacht haben.

Xavier Naidoo hat sich selbst übrigens noch nicht zu dem Gerücht geäußert, vielmehr meldet er sich nach den Feierlichkeiten zum 70. Bestehen des Zentralrats der Juden auf Telegram selbst zu Wort und stellt sich gegen Judenhass. Das wiederum sorgt bei „Bild - Online" für wilde Spekulationen: Ist Xavier Naidoo durch einen Echsen-Menschen ersetzt worden? (dh)

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa/Instagram/Bild - Online

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare