1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mehr Zuschuss durch Wohngeldreform – diese Änderungen gibt es in Mannheim

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Mannheim - Manche haben es bereits erhalten, viele zum ersten Mal – Wohngeld vom Staat. Mit der Wohngeldreform ab Januar 2023 erwartet man drei Mal so viele Berechtigte. Alle Infos:

Es betrifft rund 1,4 Millionen Haushalte in Deutschland! Das neue Wohngeld-Plus-Gesetz, das am 1. Januar 2023 in Kraft tritt. Es handelt sich dabei um die größte Wohngeldreform in der Geschichte der Bundesrepublik. Durch die Reform wird sich der Kreis der Wohngeldberechtigten etwa verdreifachen – daher wird auch von einer Verdreifachung der Antragstellungen ausgegangen.

Antrag auf Wohngeld in Mannheim online stellen

Berechtigten Bürgern stehen verschiedene Möglichkeiten offen, Wohngeld zu beantragen oder sich über ihren Anspruch zu informieren. Außerdem setzt die Stadtverwaltung Mannheim verschiedene Maßnahmen um, um ihren Service rund um das Thema Wohngeld ab dem 2. Januar 2023 zu erweitern.

Der Antrag auf Wohngeld kann bequem und einfach unter www.mannheim.de/wohngeld heruntergeladen oder das Wohngeld direkt online über das Serviceportal Baden-Württemberg www.service-bw.de/wohngeldmannheim beantragt werden. Weiterhin sind Antragsformulare in den Wohngeldstellen in R1, 12 und K1 sowie in den Mannheimer Bürgerdiensten erhältlich.

Die drei OB-Kandidaten wollen ins Mannheimer Rathaus.
Das Rathaus in Mannheim. (Symbolfoto) © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Die Wohngeldanträge und dazu gehörende Unterlagen können während der Öffnungszeiten in den Wohngeldstellen persönlich abgegeben, an wohngeld@mannheim.de gemailt oder per Post an die Wohngeldstelle gesendet oder in R 1, 12 im Briefkasten eingeworfen werden.

In Mannheim: Hier können Antrage auf Wohngeld gestellt werden

Die Wohngeldstelle ist auch telefonisch erreichbar. Das Servicetelefon ist unter den Telefonnummern 0621/293-7839 und 293-7847 montags bis freitags 9 bis 12 Uhr sowie montags bis mittwochs 14 bis 16 Uhr erreichbar. Außerdem steht unter www.mannheim.de/Wohngeld ein Informationsangebot zur Verfügung.

Über die Wohngeldreform zum 1. Januar 2023

Das Wohngeld-Plus-Gesetz ist Teil des 3. Entlastungspakets der Bundesregierung. Rund 1,4 Millionen Haushalte haben durch die Reform erstmalig oder erneut einen Anspruch auf Wohngeld. Wohngeld unterstützt finanziell Haushalte mit geringen Erwerbseinkommen und Altersrenten oder an Bezieher von Arbeitslosengeld I, die ihren Lebensunterhalt im Wesentlichen aus eigenen Mitteln bestreiten können und allein aufgrund der Wohnkosten öffentliche Leistungen beanspruchen müssen.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Der Anteil der Wohnkosten am verfügbaren Einkommen ist bei Haushalten mit einem niedrigen Einkommen verhältnismäßig hoch. Vor diesem Hintergrund und gestiegenen Energiekosten verfolgt die Wohngeldreform das Ziel, durch eine dauerhafte Heizkosten- und eine Klimakomponente bei gleichzeitiger Ausweitung des Berechtigtenkreises mehr Menschen den Zugang zu Wohngeld zu eröffnen. (pek mit PM)
 

Auch interessant

Kommentare