Schnelle Fahrt zweimal gestoppt

Autofahrer schimpft über "Polizeiwillkür"

+
Ein 51-Jähriger reagierte nicht sofort auf die Lichtzeichen der Polizei. Der Mann war zu schnell unterwegs.

Weil er am Freitagmorgen gegen 3.30 Uhr auf der Neckarauer Straße stadteinwärts recht zügig unterwegs war, wollte die Polizei einen 51-jähriger Mercedes-Fahrer kontrollieren.

Trotz der eingeschalteten Aufforderung "Bitte folgen" überholte der Mann in seinem Wagen den Streifenwagen des Polizeireviers Mannheim-Neckarau rechts und fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit davon. Erst nachdem die Beamten den Schriftzug "Stop Polizei" einschalteten, hielt der Autofahrer an.

Auf Nachfrage, ob er die Lichtzeichen nicht gesehen habe, antwortete der 51-Jährige, dass er zur Arbeit müsse. Obwohl er von der Streifenbesatzung ermahnt wurde, sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit zu halten, fuhr dieser erneut mit überhöhter Geschwindigkeit davon.

Als er daraufhin erneut angehalten wurde, beschwerte sich der Raser über die "Polizeiwillkür". Er wurde von den Streifenbeamten belehrt und mäßigte danach seine Fahrt. Gegen ihn wird nun wegen Nichtbefolgen von Weisungen von Polizeibeamten Anzeige vorgelegt.

pol

„Colour Your Day“: Impressionen vom Holi-Festival 

„Colour Your Day“: Impressionen vom Holi-Festival 

Nightwash: Wir waren für Dich dabei!

Nightwash: Wir waren für Dich dabei!

Impressionen: 3. Maskottchenrennen

Impressionen: 3. Maskottchenrennen

Kommentare