1. Mannheim24
  2. Mannheim

„Bis dato 55 Beschwerden“: Weihnachtsbaumabholung in Mannheim verläuft ruhig

Erstellt:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Mannheim - Seit dem 9. Januar ist der Stadtraumservice mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume beschäftigt. Trotz allem gibt es im Stadtgebiet Beschwerden über nicht abgeholte Bäume.

Das neue Jahr ist inzwischen schon gar nicht mehr ganz so neu, die Weihnachtszeit schon wieder eine gefühlte Ewigkeit her, und wer dieser Tage durch die Straßen läuft, sieht sich dem ein oder anderen Weihnachtsbaum gegenüber, der den Gehweg versperrt. Die müssen raus, klar. Und so ein Ding ist sperrig, keine Frage, aber weiter als bis zum Straßenrand muss er nicht gebracht werden, denn alles Weitere – also Abtransport und Entsorgung – übernimmt der Stadtraumservice der Stadt Mannheim – sollte er zumindest.

Weihnachtsbaumabholung in Mannheim: Bislang 55 Beschwerden

Seit dem 9. Januar sind dessen Mitarbeiter zur Weihnachtsbaumabholung im Stadtgebiet mittlerweile unterwegs, regulär wird noch bis zum 18. gesammelt, trotzdem scheint der ein oder andere Baum liegengeblieben – und das, obwohl der Stadtraumservice im entsprechenden Gebiet schon unterwegs war. „Wir haben bis dato 55 Beschwerden“, schreibt Kevin Ittemann, Pressereferent des zuständigen Dezernats V der Stadtverwaltung, auf Nachfrage von MANNHEIM24. Das aber seien nicht viele und die Beschwerdekarte zeige auch keine besonderen Hotspots. Insgesamt verlaufe die Sammlung bislang ruhig.

Und weiter: „Beschwerden bei der Sammlung kommen immer wieder vor. Ein vergessener Baum bedeutet nicht, dass wir nicht in dem Gebiet waren. Häufig sind gerade Bäume auf Grünflächen oder an Hecken gelehnt in den frühen Morgenstunden nur schwer auszumachen. Auch Bäume, die nicht von der Straße aus sichtbar sind, wie an etwas versetzten Müllstandplätzen sind problematisch.“

Nicht abgeholte Weihnachtsbäume: „Jede Beschwerde wird bearbeitet“

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Es komme immer mal wieder zu einzelnen Verschiebungen um einen Tag, je nachdem, wo wie viele Bäume lägen, so Ittemann. Und alle, deren Bäume noch immer vor der Tür liegen, beruhigt er: „Jede Beschwerde wird bearbeitet und wenn möglich in dieser Woche nachgeladen.“ (mko)

Auch interessant

Kommentare