1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Groß-Baustelle Wasserturm – Wann die Fontänen wieder sprudeln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Mannheim – Statt bunter Fontänen ragt derzeit am Wasserturm nur ein roter Kran in die Höhe. Grund sind die aufwändigen Sanierungsarbeiten an Becken und Fontänen:

Eigentlich werden die Fontänen am Wasserturm traditionell jedes Jahr zu Ostern wieder eingeschaltet. Eigentlich. Denn dieses Jahr ist alles anders rund um das nicht nur bei Touristen beliebten Wahrzeichen Nummer 1 in Mannheim am Rande der Quadrate in der Oststadt. Schließlich gilt die Jugendstilanlage am Friedrichsplatz als eine der größten in Deutschland. Da jedoch seit über 30 Jahren nicht mehr umfassend saniert worden ist, nimmt die MVV Energie AG als Betreiberin das jetzt mit Hinblick auf die BUGA 23 (14. April bis 8. Oktober 2023) umfassend in Angriff. Vor allem, weil ein Sachverständigen-Gutachten einige Schäden an Becken und Fontänenanlage offengelegt hat.

Rückblick: Seit 3. Oktober 2021 ist das Wasser raus aus den riesigen Kaskadenbecken, sind die Scheinwerfer abmontiert. Dies hat der Hauptausschuss der Stadt Mannheim Anfang März 2021 beschlossen. Kosten: rund 5,3 Millionen Euro. Die Fontänenanlage am Wasserturm als Eigentum der Stadt Mannheim wird von der MVV Energie AG betrieben.

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl309.721 (31. Dez. 2020)
Fläche144,97 km²
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Wasserturm Mannheim: Täglich 50.000 Liter Trinkwasser in Becken versickert

Als besonders aufwändig gestaltet sich die Sanierung der Becken. Denn umfangreiche Bauschäden haben dazu geführt, dass täglich rund 50 Kubikmeter (50.000 Liter) aufbereitetes Wasser versickert sind, die über eine Nachspeisung aus dem Trinkwassernetz ersetzt werden mussten. Aufgrund einer permanenten Durchfeuchtung weist die gesamte Sandstein-Einfassung starke Zerfallserscheinungen und Risse auf. Aufgrund der empfindlichen Materialien finden viele Arbeiten in beheizbaren Zelten statt.

Wasserbecken und Fontänenanlage am Mannheimer Wasserturm sind derzeit eine Großbaustelle.
Wasserbecken und Fontänenanlage am Mannheimer Wasserturm sind derzeit eine Großbaustelle. © MANNHEIM24/Celine Burghardt

Dazu kommt: Die in der Anlage verlegten PVC-Rohrleitungen waren schon derart spröde und porös, dass sie ohne Vorwarnung platzen können. Da das komplette Rohrleitungsnetz mit einer Länge von 800 Metern also ausgetauscht werden soll, wurde zunächst das runde Fontänenbecken, das mit 1.050 Betonplatten abgedeckt ist, völlig ausgeräumt. Ein riesiger roter Kran hebt die schweren Platten aus dem Becken und stapelt sie systematisch auf der großen Wiese Richtung Augustaanlage.

Wasserturm Mannheim: 3.810 Quadratmeter Beckenfläche werden saniert

Im Anschluss erfolgt eine neue Abdichtung auf dem Beckenboden. Auch der Beckenrand wird abgedichtet, indem die gesamte Granit-Einfassung demontiert wird und die Steine neu versetzt werden. Der Sandstein wird ebenfalls überarbeitet und alle Fugen ausgebaut und erneuert. Bearbeitet werden alle Wasserbecken innerhalb der Grünanlage rund um den Wasserturm mit einer gesamten Beckenfläche von 3.810 Quadratmetern. Bei den Arbeiten außen vor bleibt der Kleeblattbrunnen vor dem Wasserturm in Richtung Plankenkopf in den Quadraten.

Selbstverständlich findet die gesamte Baumaßnahme unter Beachtung des Denkmalschutzes statt und wird durch ein qualifiziertes Team aus Steinmetzen und Restaurateuren nach Vorgaben der Fachplanung und der Denkmalschutzbehörde durchgeführt. Die Fachplanung erfolgt durch ein Planungsbüro für Baudenkmalpflege und für die Fontänenanlage im Rohrleitungsbau.

Mannheim: Fontänen-Zauber am Wasserturm erst an Ostern 2023 wieder

Und obwohl die Wasserturm-Großbaustelle im Zeitplan liegt und wohl im Herbst 2022 fertig sein wird, müssen wir noch eine ganze Weile auf die spektakulären Wasserspiele warten. Erst an Ostern 2023 leuchten die 178 Fontänen dann wieder mit Einschalten der Straßenlaternen wochentags weiß und an den Wochenenden sowie Feiertagen farbig – von 98 Unterwasserscheinwerfern und 16 Farbwechslern beleuchtet. Generell sind die elektronisch gesteuerten Fontänen wochentags von 12 bis 14 Uhr sowie von 16 bis 23 Uhr in Betrieb, an den Wochenenden von 11 bis 23 Uhr. 

Der Mannheimer Wasserturm hat in der 2. Staffel der Netflix-Serie ‚Dear White People‘ einen kleinen Gastauftritt. In der Serie soll er den Beaumont-Brunnen darstellen.
Am Mannheimer Wasserturm sprudeln die beleuchteten Fontänen erst wieder zur BUGA 2023. (Archivfoto) © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Erst nach der BUGA 2023 geht‘s übrigens an den Wasserturm selbst. Der 60-Meter-Sandsteinbau hat nämlich über die Jahre auch ganz schön gelitten. Schuld daran sind neben natürlichen Einflüssen wie Sonne, Regen und Frost auch Schadstoffe in der Luft sowie ärgerliche Schmierereien. (pek)

Auch interessant

Kommentare