1. Mannheim24
  2. Mannheim

Ohne Lappen mit 130 in der 50er-Zone: Polizei schnappt Mercedes-Raser in Mannheim

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Mannheim - Mit 150 Stundenkilometern rast ein Mercedes-Fahrer durch den Waldhof. Als die Polizei den Raser stoppt, stellt sich heraus, dass er auch ein weiteres Verbrechen begangen hat.

Manchen Leuten ist das Rasen in ihrem Auto so wichtig, dass sie überhaupt nicht an ihre oder die Sicherheit anderer Menschen denken. Im schlimmsten Fall endet ein solches Verhalten tödlich. In einem aktuellen Fall aus Mannheim wird zwar glücklicherweise niemand verletzt, der Fahrer hat sich jedoch komplett unverantwortlich verhalten. Jetzt hat er zwei Anzeigen erhalten, die ihm teuer zu stehen kommen könnten.

Ohne Lappen und viel zu schnell: Polizei stoppt Raser in Mannheim

Am Donnerstagmorgen (5. Januar) rast ein 55-Jähriger in seinem Mercedes durch den Mannheimer Stadtteil Waldhof. In der Frankenthalter Straße wird ihm sein Tempo jedoch zum Verhängnis – denn die Polizei erwischt ihn gegen viertel vor sechs. Eigentlich hätte der Raser hier nur mit 50 Stundenkilometern unterwegs sein dürfen. Die Beamten messen allerdings nach Toleranz stolze 126 Sachen!

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Doch es reicht nicht, dass der 55-Jährige viel zu schnell unterwegs ist und damit Menschenleben gefährdet. Wie das Polizeipräsidium Mannheim berichtet, stellt sich bei der Polizeikontrolle heraus, dass er auch keinen gültigen Führerschein hat. Neben einer Ordnungswidrigkeitenanzeige erhält der Fahrer auch eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare