1. Mannheim24
  2. Mannheim

Eisflächen nicht betreten! Stadt Mannheim warnt vor lebensgefährlichem Leichtsinn

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Mannheim - Auch wenn‘s riesigen Spaß macht! Die Stadt warnt dringend davor, zugefrorene Wasserflächen wie etwa Seen zu betreten. Der lebensgefährliche Leichtsinn kann tödlich enden:

Buchstäblich auf (zu) dünnes Eis begibt sich derzeit, wer einen Fuß auf eine der zugefrorenen Wasserflächen in Mannheim setzt! Die Stadtverwaltung warnt eindringlich und macht darauf aufmerksam, dass das Betreten und Befahren von gefrorenen städtischen Wasserflächen generell verboten ist. Der Hintergrund: Trotz frostiger Wintertemperaturen ist die Eisdecke viel zu dünn.

Stadt Mannheim warnt alle Bürger vor zugefrorenen Seen und Bächen

Demnach kann die für ein gefahrloses Betreten und Befahren der Eisfläche mit Schlittschuhen notwendige Eisdicke zumeist nicht garantiert werden. Denn wenn man durch die Eisdecke bricht und ins kalte Wasser sinkt, wird aus Spaß ganz schnell akute Lebensgefahr.

Die Stadt Mannheim bittet alle Bürger daher zur eigenen Sicherheit, vom Betreten und Befahren von städtischen Gewässern Abstand zu nehmen. Vor allem Kindern sollte man die Gefahr klar machen.

Lebenswichtige Tipps, wenn man ins Eis einbricht

Die Feuerwehr gibt überlebenswichtige Tipps, wie man sich verhalten sollte, falls man doch mal auf einer zugefrorenen Eisfläche einbricht:

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Wer unbedingt Schlittschuh laufen will, kann sich bedenkenlos im Eissportzentrum Herzogenried in der Neckarstadt-Ost vergnügen. In unserem Artikel erfährst Du alles zu Öffnungszeiten, Ticketpreisen und Events. Ist dann zwar nicht unter freiem Himmel, macht aber trotzdem riesigen Spaß. (pek mit PM)

Auch interessant

Kommentare