1. Mannheim24
  2. Mannheim

Feiger Überfall in Mannheim – Messer-Mann raubt Rollstuhlfahrer (36) aus

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Mannheim - Ein besonders dreister Fall beschäftigt derzeit die Polizei in der Neckarstadt. Das Opfer des Überfalls: ein wehrloser Rollstuhlfahrer. Jetzt läuft die Fahndung nach dem Täter:

Manche Verbrechen sind einfach noch widerwärtiger als andere! So wie dieser Fall in Mannheim. Am Freitagmittag (7. Oktober) gegen 14 Uhr ist ein 36-jähriger Rollstuhlfahrer unterwegs über den Gartenweg zwischen der Käthe-Kollwitz-Straße und Max-Joseph-Straße in der Neckarstadt-Ost.

Mannheim-Neckarstadt: Unbekannter Messer-Mann raubt Rollstuhlfahrer (36) aus

Plötzlich tritt ein bislang unbekannter Täter von hinten an den Rollstuhlfahrer heran und fordert sofort unter Drohung mit einem Messer den Rucksack und die Umhängetasche des 36-jährigen Mannes. Verängstigt händigt der Geschädigte dem Räuber seine beiden Taschen aus. Sofort macht sich der feige Täter aus dem Staub und flüchtet in Richtung Gartenklause, wie das zuständige Polizeipräsidium Mannheim mitteilt.

Das Opfer beschreibt den Täter gegenüber der Polizei wie folgt:

Überfall auf Rollstuhlfahrer in MA-Neckarstadt – Polizei sucht Zeugen

Das Kriminalkommissariat in Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich bei sachdienlichen Hinweisen unter der Telefonnummer 0621/174-4444 zu melden.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Ein Vorfall in der Neckarstadt-Ost wenige Tage zuvor, als drei bewaffnete Männer mitten in der Nacht eine Hochhaus-Wohnung an der Neckarpromenade gestürmt haben, beschäftigt die Polizei noch immer. Zwei anwesende Personen sind bei der Attacke verletzt worden. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare