1. Mannheim24
  2. Mannheim

Nach 100 Jahren – Traditions-Metzgerei in Mannheimer Innenstadt macht dicht

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Mannheim - Das alarmierende Ladensterben in der Quadratestadt nimmt einfach kein Ende! Wieder hat ein bei Kunden beliebtes Traditionsgeschäft zu gemacht – nach über 100 Jahren:

Und wieder stirbt ein Stück Einzelhandels-Geschichte mitten in Mannheim. Nach über 100 Jahren hat die traditionsreiche Metzgerei Zimmermann ihr Geschäft im Quadrat N4, 8-9 dauerhaft geschlossen. Und das nur wenige Meter entfernt vom Kult-Laden „Feldblume“, der nach über 30 Jahren in M4, 4 ebenfalls aufgegeben hat. Und die Beweggründe für diesen harten Schritt sind gar nicht so verschieden...

Mitten in Mannheim: Metzgerei Zimmermann schließt ihr Geschäft

Wer in die Metzgerei Zimmermann will, um selbstgemachte Wurst, Fleisch oder den beliebten Mittagstisch zu holen, steht vor verschlossener Tür. Das schwere Rolltor ist bereits seit geraumer Zeit unten. Im Schaufenster steht sogar noch ein geschmückter kleiner Weihnachtsbaum.

Ein nüchterner Zettel am Schaufenster weist die Kunden darauf hin: „Verehrte Kundschaft! Bitte beachten Sie: Ab dem 14. November bleibt unser Geschäft bis auf Weiteres geschlossen. Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit. Ihr Team Zimmermann GmbH“

Die Metzgerei Zimmermann in Mannheim hat nach über 100 Jahren geschlossen.
Die Metzgerei Zimmermann in Mannheim hat nach über 100 Jahren geschlossen. © MANNHEIM24/Marten Kopf

Kult-Metzgerei in Mannheim gibt Laden auf – die Gründe

Somit ist auch der beliebte Mittagstisch in der Metzgerei samt Imbiss mittlerweile Geschichte. Und das ausgerechnet in der Metzgerei, die als erste überhaupt in Mannheim Pommes frites gebrutzelt und als Beilage zu Schnitzel oder Currywurst serviert hat. Das war einst die geschäftstüchtige Idee von Thomas Zimmermanns Vater Gerhard, der ebenso in der Metzgerei gearbeitet hat – wie bereits dessen Vater und Großvater.

Einer der Gründe für das Ende kleinerer Läden wie seiner Metzgerei erklärt Thomas Zimmermann, der den Familienbetrieb seit 23 Jahren führt, gegenüber dem Mannheimer Morgen, sei das Bestreben der Stadt Mannheim nach einer autofreien Innenstadt. Damit stößt er ins gleiche Horn, wie der verbitterte Besitzer der geschlossenen „Feldblume“, Hans-Jürgen Feld.

Ladensterben in Mannheimer City: Einzelhändler geben Rathaus die Schuld

„Seit Beginn der Corona-Pandemie kommen immer weniger Leute in die Stadt, die konsumieren. Dazu kommt die katastrophale neue Verkehrsführung, die die Stadt verbockt hat. Eine echte Schande, wie wenig aus Sicht von uns Einzelhändler darüber vom Schreibtisch aus nachgedacht wurde“, hat Feld im Gespräch mit MANNHEIM24 geschimpft. „Ich gebe der Stadt Mannheim mit ihrem Verkehrsversuch und der Verbannung der Autos aus der Innenstadt die Schuld am Tod des Einzelhandels. Ich würde nie mehr in Mannheim einen Laden eröffnen!“ Harte Worte eines Vollblut-Einzelhändlers.

Erschwerend kommt laut dem Metzgermeister die enorme Kostenexplosion in Folge des Ukraine-Krieges hinzu: „Frittierfett teuer, Strom teuer, alles teurer. Und ja, irgendwann machen sie den Ofen nicht mehr an“, so Thomas Zimmermann im Mannheimer Morgen. Daher habe man die Reißleine gezogen: „Wenn ich an den Kunden nichts mehr verdiene, sondern mit mehr reingehe als ich rausgehe, lohnt es sich nicht mehr. Ich müsste Preise machen, die könnte keiner zahlen.“

Metzgerei Zimmermann schließt Geschäft in Quadrat N4 – so geht es weiter

Doch eine komplette Geschäftsaufgabe ist es nicht, da der Partyservice mit seinem beliebten Catering sowie der Verkauf von Konservendosen (Gulasch, Rinderbraten etc.) weitergehen. „Und wir in der Familie haben Überlegungen, irgendwie weiterzumachen. Aber eben nicht als Metzgerei“, deutet Zimmermann die Zukunftspläne an.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Erst kürzlich gab‘s dagegen frohe Kunde vom Mannheimer Paradeplatz – dort haben sich nämlich mit den Neueröffnungen von „Urban Outfitters“ und „Sausalitos“ ein beliebter Lifestyle-Händler sowie eine große Cocktailbar-Kette mit neuen Filialen niedergelassen. Wenige Meter weiter in der ÖVA-Passage hat eine US-Kult-Jeansmarke eröffnet. (pek)

Auch interessant

Kommentare