Ab Oktober fünf Prozent teurer!

MVV erhöht Preis für Fernwärme

+
MVV-Boss Dr. Georg Müller.

Hoffentlich wird´s kein harter Winter... Der Energie-Riese MVV erhöht zum 1. Oktober den Preis für Fernwärme um fünf Prozent – als Konsequenz auf die Veränderungen am Energiemarkt. 

Rund 60 Euro mehr im Jahr müssen künftig Fernwärme-Kunden der MVV Energie AG berappen – gerechnet auf einen Drei-Personen-Haushalt.

Denn zum 1. Oktober erhöht der Strom- und Energieversorger den sogenannten Jahresservicepreis, der unabhängig vom Verbrauch für die Bereitstellung der Wärmeversorgung erhoben wird, um fünf Prozent. Die MVV begründet die Erhöhung mit tiefgreifenden Veränderungen an den Energiemärkten wie etwa den gestiegenen Kosten für Strom und Gas. Diese Entwicklungen müssten als Marktelement im Fernwärmepreis berücksichtigt werden. 

Damit bleibe die Fernwärme in Mannheim auf einem marktgerechten Preisniveau, das unter dem Durchschnitt auf Landes- und Bundesebene liege, so ein Pressesprecher.

Den Verbrauchspreis und den Verrechnungspreis, die zusammen den Großteil der Gesamtkosten ausmachen, kann die MVV dagegen konstant halten. 

Mit der Anpassung folgt MVV Energie wie bisher der einschlägigen Rechtsprechung und den Empfehlungen der zuständigen Fachverbände, nach denen sich die Preise entsprechend der Kostenentwicklung im Unternehmen und am allgemeinen Wärmemarkt entwickeln sollen.

Zuletzt hatte die MVV den Fernwärmepreis zum 1. Oktober 2012 erhöht.

pek

Mehr zum Thema

Die Baustelle auf den Planken

Die Baustelle auf den Planken

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Kommentare