Nach Strohbrand in der Schönau

Polizei geht von Brandstiftung aus!

+
Auch in Mannheim musste die Feuerwehr einen Strohballenbrand löschen.

Sowohl beim Strohballenlagerbrand in Kirrlach als auch bei dem in der Schönau (wir berichteten) hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Sie geht von Brandstiftung aus!

In Kirrlach musste Bauer Landwirt Heinz G. aus Reilingen mit ansehen, wie sein riesiges Lager (90 mal 10 Meter) in Flammen aufging. Zwei Nächte und ein Tag lang bekämpften rund 60 Feuerwehrkräfte das Feuer. Geschätzter Schaden: rund 20.000 Euro.

"Eine Sauerei, dass Leute sowas machen!", schimpfte der Landwirt. Er geht von Brandstiftung aus.

Diese "Ursache" vermutet die Polizei auch bei dem Brand eines Strohballenlagers auf einem Feldgebiet in der Lilienthalstraße (Schönau) am frühen Mittwochabend. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro Die Berufsfeuerwehr Mannheim ließ die das Lager kontrolliert abbrennen. 

Die Ermittler des Polizeireviers Mannheim-Sandhofen gehen von einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Tat aus. 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Brand in der Schönau geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Sandhofen, Telefon 0621/77769-0 in Verbindung zu setzen.

pol/kb

Mehr zum Thema

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Der „Imperator“ ist zurück

Der „Imperator“ ist zurück

Kommentare