Friedrichsfeld

15 verwilderte Katzen gerettet

+
15 Katzen, darunter neugeborene, wurden beschlagnahmt.

Bei einer Kontrolle auf einem Grundstück in Friedrichsfeld fanden Mitarbeiter der Stadt und des Tierschutzvereins rund 40 verwilderte Katzen, 15 davon konnten gerettet und ins Tierheim gebracht werden.

Die 15 Katzen –  darunter neugeborene Kätzchen sowie unkastrierte und nicht gekennzeichnete Kater und Katzen – wurden wegen nicht artgerechter Handlung beschlagnahmt und ins Tierheim Mannheim gebracht. 

Dort werden die Tiere eingehend auf Erkrankungen untersucht, da alle von Flöhen und Ohrmilben befallen waren. Ein Hinweis darauf, dass die Tiere stark vernachlässigt wurden.

Anlass der Kontrolle waren Hinweise aus der Bevölkerung über zahlreiche im Umfeld des Grundstücks streunende Katzen, die teilweise sogar den Verkehr behinderten. Die Wohnung, in der manche der Tiere gefunden wurden, stank erheblich und war in einem unhygienischen Zustand. Durch Kot und Urin bestand in dem Gebäude Infektionsgefahr für Mensch und Tier. 

Die übrigen Katzen sollen bei weiteren Besuchen auf dem Grundstück gefangen werden.

rob

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.