1. Mannheim24
  2. Mannheim

Jugendlicher (14) setzt sich hinters Steuer – um betrunkene Mutter nach Hause zu fahren

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Mannheim - Eigentlich will ein 14-Jähriger nur seine betrunkene Mutter sicher nach Hause bringen, gerät dann aber in die Hände einer Polizeistreife aus Ladenburg:

Ziemlich skurriler Polizei-Einsatz in Mannheim-Vogelstang: Wie das Polizeipräsidium Mannheim in einer Meldung von Donnerstag mitteilt, wird ein 14-Jähriger am Dienstagnachmittag (30. August) beim Autofahren – selbstverständlich ohne Führerschein – erwischt. Eigentlich will der Junge nur seine betrunkene Mutter abholen, gerät dann aber in die Hände einer Polizeistreife aus Ladenburg:

Mannheim: Sohn (14) holt betrunkene Mutter mit dem Auto ab – „kindliches Aussehen“ macht stutzig

Wie die Beamten mitteilen, soll der Junge kurz vor 16 Uhr bei der Vorbeifahrt aufgefallen sein. Das kindliche Gesicht des Jugendlichen macht die Beamten stutzig, woraufhin sie das Fahrzeug im Saalfelder Weg im Stadtteil Vogelstang stoppen.

Wie die Polizei schildert, soll der Teenager gleich zugegeben haben, keinen Führerschein zu haben. „Ein Leugnen wäre
aufgrund des kindlichen Aussehens zwecklos gewesen“, schreiben die Beamten. Im Juli war der Polizei in Rheinland-Pfalz ebenfalls ein Fahrer ohne Fahrerlaubnis ins Netz gegangen: Ein 84-jähriger Rentner war seit 60 Jahren ohne Führerschein unterwegs!

Betrunkene Mutter von Sohn (14) nach Hause gefahren: Polizei Mannheim erstattet Anzeige

Wie das Polizeipräsidium Mannheim weiter schildert, soll der 14-jährige Junge nach Erwischen dann behauptet haben, dass es seiner Mutter, die sich zu dem Zeitpunkt auf dem Beifahrersitz befindet, schlecht geht. Ein anschließender Alkoholtest schafft dann Klarheit: 0,9 Promille zeigt der Test an.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis wird nun Anzeige gegen die Mutter aus Mannheim erstattet. Sie und ihr Sohn durften schließlich zu Fuß nach Hause gehen, wie die Polizei abschließend mitteilt. (fas/pol)

Auch interessant

Kommentare