Ermittlungserfolg

Jungbusch: Schulden in Shisha-Bar Auslöser für Tumulte 

+

Die Ermittlungsgruppe Jungbusch hat die Ursache für die Ausschreitungen aufgeklärt: Es ging um wenige Hundert Euro!

Fast 100 Schläger, mehrere Schüsse, 35 Streifenwagen, 11 Verletzte, ein Schwerverletzter - so lautete die Bilanz der Nacht von Freitag auf Samstag, in der es vor über einer Woche im Jungbusch zur Gewalteskalation kam. Nun steht fest: All das nur wegen ein paar Hundert Euro!

Dies fand nun die eigens eingerichtete Soko Jungbusch im Zuge ihrer weiteren Ermittlungen heraus. Grund für die Massenschlägerei waren scheinbar offene Schulden in einer Shisha-Bar. Offensichtlich hat der Besitzer des Lokals den Schuldner - einem Jugendlichen aus dem Jungbusch - zur Begleichung des offenen Betrages gedrängt und ihn dabei zu einem Geldautomaten begleitet. Als dieser den Dienst verweigerte, führte eine Wort zum anderen, bis es schließlich zu den tumultartigen Auseinandersetzungen kam. Ein genauer Geldbetrag ist nicht bekannt, doch vermutet man eine Summe von 200 bis 500 Euro. 

rob

Mehr zum Thema

Der „Imperator“ ist zurück

Der „Imperator“ ist zurück

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Kommentare