1. Mannheim24
  2. Mannheim

Räuber schlagen Mann (29) in Mannheim nieder – und erbeuten vierstelligen Geldbetrag

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Mannheim - Ein 29-Jähriger wird von einer Gruppe ausgeraubt und niedergeschlagen. Die Täter erbeuten seine Tasche samt Geld und Handy. Die Polizei bittet Zeugen um Hilfe.

Am Samstag (13. August) wird ein 29-Jähriger in Mannheimer Innenstadt von mehreren Personen angegriffen und niedergeschlagen, wie das Polizeipräsidium Mannheim in einer Pressemitteilung mitteilt. Die Räuber fliehen mit Geld und Handy des Opfers. Die Polizei bittet nun Zeugen um Mithilfe.

Mannheim: Räuber schlagen Mann (29) nieder – Geld und Handy erbeutet

Am Samstagmorgen (13. August) um kurz nach 9 Uhr wird ein 29 Jahre alter Mann im Bereich der Quadrate U5 von mehreren, bislang unbekannten Tätern gewaltsam niedergeschlagen. Hierbei können die wohl insgesamt drei Täter dem Opfer dessen mitgeführte Umhängetasche entreißen, in welcher sich, neben Identitätsdokumenten, unter anderem dessen Smartphone sowie ein vierstelliger Geldbetrag befinden.

In der Mannheimer Innenstadt wurde ein Mann verprügelt und ausgeraubt (Symbolfoto)
In der Mannheimer Innenstadt wurde ein Mann verprügelt und ausgeraubt (Symbolfoto) © dpa/Uwe Anspach

Danach flüchten die Täter mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Der verletzte Mann muss zur weiteren Untersuchung in ein Mannheimer Krankenhaus verbracht werden. Der 29-Jährige kann keine exakte Beschreibung der Täter abgeben, beschreibt das Erscheinungsbild der Verdächtigen jedoch als westasiatisch. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen in dieser Sache übernommen.

Räuber schlagen Mann (29) in Mannheim nieder: Polizei bittet Zeugen um Hilfe

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Erst einige Tage zuvor wurde in Mannheim ein KneipenBesucher niedergeschlagen und ausgeraubt. Zeugen, welche sich zur Tatzeit im besagten Bereich aufhielten und Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0621 / 174-4444 in Verbindung zu setzen. (pol/resa)

Auch interessant

Kommentare