Keiner wars?!

Betrunken Auto gefahren und Unfall gebaut

+
Die polnischen Insassen verursachen einen Unfall, flüchten und behaupten, keiner habe das Auto gefahren (Symbolbild)

Das Auto muss wohl von einer Geisterhand gelenkt worden sein: Denn die 6 Insassen die einen Unfall verursachten behaupten felsenfest, dass keiner von ihnen am Steuer saß...  

Unglaublich! Am Freitag  gegen 22 Uhr kollidierte ein Auto mit polnischem Kennzeichen im Bereich der Otto-Hahn-Straße mit einem Betonbegrenzer. Das Auto überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Die sechs Insassen konnten sich aus dem Fahrzeug befreien. Doch anstatt die Polizei zu rufen, versuchten sie zunächst den PWK wieder aufzurichten und dann weiter zu fahren.
Doch vergeblich: Denn das Auto war so beschädigt, das es nicht mehr fahrbereit war. So flüchteten alle Personen zu Fuß von der Unfallstelle bevor die Polizei eintreffen konnte. 
Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten jedoch alle sechs Fahrzeuginsassen festgenommen werden. Bei den Personen handelt es sich alles um polnische Staatsbürger im Alter zwischen 38 und 24 Jahren. Alle Festgenommen standen unter Alkoholeinfluss zwischen 1,26 und 1,76 Promille.
Dreist: Jeder der Beteiligten behauptete felsenfest, dass er das Auto nicht gefahren habe.  Die Staatsanwalt verordnete daraufhin bei allen eine Blutprobe. Die Führerscheine und das Unfallfahrzeug wurden beschlagnahmt.
nis 

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Neun Einbrüche in Kleingartenanlagen – Unbekannte töten Fische!

Neun Einbrüche in Kleingartenanlagen – Unbekannte töten Fische!

Thüringen: Widerliche Attacke auf die Autos eines Paares

Thüringen: Widerliche Attacke auf die Autos eines Paares

Mann (46) onaniert am Supermarkt vor Kindern – Festnahme!

Mann (46) onaniert am Supermarkt vor Kindern – Festnahme!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.