Mit geklautem Mazda

Wilde Verfolgungsjagd! Mit Tempo 140 durch Mannheim

+
(Symbolbild).

Mannheim-Sandhofen - Die Polizei will nachts ein Auto kontrollieren. Statt brav anzuhalten, braust der Fahrer (31) mit Karacho davon – nicht ohne Grund! Die wilde Flucht:

Eigentlich wollte die Polizei einen Pfälzer Mazda-Fahrer nur kontrollieren. Doch dann entwickelte sich daraus eine filmreife Verfolgungsjagd durch den halben Mannheimer Norden...

Und das kam so:

Einem Streifenwagen kommt gegen 22:40 Uhr in der Lilienthalstraße ein Auto mit Bad Dürkheimer Kennzeichen entgegen. Die Beamten wenden, fordern den Fahrer durch Blaulicht und Leuchtschrift zum Anhalten auf.

Doch darauf hat der 31-Jährige so gar keine Lust, gibt Vollgas.

Mit bis zu 140 Sachen rast er über Königsberger Allee, Heilsberger Straße, Rastenburger Straße, Viernheimer Weg und Braunschweiger Allee bis in den Alten Frankfurter Weg.

Dort endet die wilde Fahrt kurz vor einer zwischenzeitlich errichteten Polizei-Sperre an einem Stein auf Höhe des Schützenhauses.

Grund für seine halsbrecherische Flucht: Der Ludwigshafener ist nicht nur ohne Führerschein unterwegs, sondern steht unter Drogen und hat eine Dose voller Amphetamin bei sich.

Doch damit nicht genug! Den Mazda hatte er zwei Tage zuvor in Ludwigshafen gestohlen und durch ebenfalls geklaute DÜW-Kennzeichen ersetzt.

Die Polizei nahm den Mann fest, brachte ihn zur Wache nach Sandhofen. Eine Polizei-Ärztin zapfte ihm Blut ab.

Das Auto wurde sichergestellt.

pol/pek

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Kommentare