1. Mannheim24
  2. Mannheim

Toter (†47) nach Einsatz in Mannheim – Demo gegen Polizeigewalt

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Mannheim - Ein 47-Jähriger stirbt nach einer Polizeikontrolle. Am selben Abend versammeln sich Menschen zu einer Demonstration auf dem Marktplatz, wo der Vorfall stattfand:

Mehrere Blumen und Kerzen liegen auf dem Boden. Auf einem Schild steht: „Und schon wieder ein toter Migrant durch die Polizei … Ruhe in Frieden“ und in Großbuchstaben: „#KEIN EINZELFALL“. Der Polizeieinsatz auf dem Mannheimer Marktplatz sorgt für bundesweite Aufmerksamkeit. Zwei Beamte fixieren einen Mann auf dem Boden. Er kollabiert und stirbt wenig später im Krankenhaus.

StadtMannheim
Einwohnerzahl309.370 (Stand 2019)
Fläche145 km²

Mannheim: ZI-Patient (†47) stirbt nach Polizei-Kontrolle auf Marktplatz

Ein Arzt des Zentralinstituts für seelische Gesundheit Mannheim (ZI) hat die Polizei über einen hilfsbedürftigen Patienten informiert. Zwei Beamte des Reviers Mannheim-Innenstadt finden den 47-Jährigen im Kreuzungsbereich G2/H2, nahe des ZI. Auch der alarmierende Arzt ist anwesend. Die Beamten fixieren ihn am Boden, aber der 47-Jährige leistet laut Polizeibericht Widerstand.

Daraufhin wird durch die Polizei „unmittelbarer Zwang angewandt“, wie es in der gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg heißt. Auf Videos, die kurz nach dem Polizei-Einsatz auf dem Marktplatz in Mannheim im Internet kursieren, sieht es so aus, als würde einer der Polizisten dem Mann mit der Faust auf den Kopf schlagen. Daraufhin hält der Mann still.

Mann stirbt nach Polizeikontrolle in Mannheim
Blumen und ein Schild am Platz, wo der 47-Jährige fixiert wurde. © René Priebe/PR-Video

Mannheim: Nach Polizeikontrolle am Marktplatz – Demonstration gegen Polizeigewalt

Die Videos lösen einen Sturm der Entrüstung in den Sozialen Medien aus. In einem davon ist zu sehen, wie der Mann reanimiert wird. Er liegt auf dem Boden, die Augen geschlossen, die Nase blutig. Wenige Stunden nach dem Einsatz am Marktplatz versammeln sich Menschen rund um den Tatort.

Etwa 100 bis 150 Personen stehen gegen 20:30 Uhr auf dem Marktplatz. Einige von ihnen halten Schilder in die Höhe, auf denen Aussagen gegen rassistisch motivierte Polizeigewalt stehen. Auf Twitter schreibt das Landeskriminalamt (LKA): „Um Falschmeldungen vorzubeugen, es handelt sich bei dem Verstorbenen nicht um einen türkischen Staatsbürger.“ Näheres zu seiner Nationalität ist jedoch nicht bekannt. 

Nach der Polizeikontrolle in Mannheim demonstrieren mehrere Menschen am Marktplatz
Nach der Polizeikontrolle in Mannheim demonstrieren mehrere Menschen am Marktplatz © MANNHEIM24/PR-Video, Priebe

Polizeikontrolle in Mannheim: ZI-Patient (†47) verstirbt in Krankenhaus

Bei dem Einsatz auf dem Marktplatz in Mannheim kollabiert der Mann plötzlich, wie es vom LKA zunächst heißt. Er muss reanimiert und ins Krankenhaus gebracht werden, wo er wenig später verstirbt. 

Das LKA übernimmt den Fall, um herauszufinden, ob es sich um einen medizinischen Notfall gehandelt hat oder die Polizeikontrolle Ursache des Todes war. Die Leiche wird beschlagnahmt, um weitere Untersuchungen durchzuführen, die die Todesursache und den Ablauf des Polizeieinsatzes aufklären soll. (pol/resa)

Auch interessant

Kommentare