Nach Verpuffung in der Neckarstadt

76-Jähriger festgenommen!

+
Die Polizei – hier ein Symbolbild – suchte seit Mittwoch nach dem Rentner.

Erst ein Knall, dann Rauch: Ein 76-Jähriger soll für die Explosion in der Johann-Weiß-Straße in der Neckarstadt am Mittwoch verantwortlich sein. Die Polizei fahndet nach ihm.

Laut Angaben der Polizei soll der Mann die Verpuffung am späten Nachmittag in seiner Erdgeschosswohnung eines Dreifamilienhauses ausgelöst haben. Dabei wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Seitdem war er nicht auffindbar – bis jetzt!

Der 76-jährige Mann, nach dem seit Mittwochabend gefahndet worden war, konnte nun in der Neckarstadt von einer Streifenwagenbesatzung festgenommen werden.  
Weitere Umstände seiner Festnahme sind derzeit noch nicht näher bekannt.

Was war passiert?

Nach ersten Ermittlungen, wartete der 76-Jährige gegen 17.30 Uhr vor der Wohnung seiner Tochter. Schon länger lag ein Annäherungsverbot gegen ihn vor. Trotzdem fing der seine Tochter dort ab und bedrohte sie. Daraufhin flüchtete er, woraufhin die Tochter die Polizei informierte. 

Die Beamten reagierten sofort, verfolgten den Rentner und spürten ihn letztendlich in seiner Wohnung in Neckarstadt auf. Dieser öffnete der Polizei jedoch nicht die Tür. Plötzlich gab es einen lauten Knall der das ganze Haus erschütterte. Durch eine Druckwelle, die die Detonation ausgelöst hatte, gingen sämtliche Fensterscheiben zu Bruch, Türen wurden aus der Verankerung gerissen.

Das entstandene Feuer konnte die Mannheimer Feuerwehr sofort löschen, sodass es die umliegenden Wohnungen nicht beschädigte. Zwei Beamten erlitten durch die Verpuffung einen Schock und wurden vor Ort behandelt. Die anderen Bewohner blieben zum Glück unverletzt. 

Der Brand verursachte einen Sachschaden von 50.000 Euro. Die Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die bedrohte Tochter wurde zu ihrem Schutz sicher untergebracht. 

nis/mk

 

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.