Friedensappelle und Anti-Kriegs-Parolen an Mannheims Wahrzeichen

Politische Schmiereien am Wasserturm!

+
So schön und sauber wollen wir ihn sehen: den Wasserturm Mannheim.

Ausgerechnet im Jahr seines 125. Geburtstags kommt er einfach nicht zur Ruhe: Nach den Schäden durch die Feier-Fans nach dem WM-Sieg verunstalten politische Kritzeleien unser Wahrzeichen. 

Und schon wieder sind neue Schäden am Wasserturm zu beklagen: Nur wenige Tage nach dem WM-Finale und dem Chaos, das feierwütige Fans hinterlassen (MANNHEIM24 berichtete) haben, verunstalten jetzt politische Parolen die tolle Jugendstil-Anlage.

Auch wenn Kritzeleien wie "Free Palestine" oder "Stoppt Kindermord in Gaza" bereits vor dem WM-Finale am Sandstein prangten!

Ärgerlich nicht nur für die vielen Touristen, die schöne Erinnerungsfotos vom 125-jährigen Wahrzeichen Mannheims machen wollen.

Kritzeleien überall am Wasserturm

Glück im Unglück: Die Parolen sind 'nur' mit Kreide und nicht mit Spraydosen an den Wasserturm geschmiert. Dennoch kostet die Reinigung den Besitzer MVV unnötig Geld...

pek

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.