Im Frühjahr 2019

Nationaltheater traut sich was: Paare können sich hier das ,Ja-Wort‘ geben

+
Am Nationaltheater Mannheim können sich Paare das „Ja-Wort“ geben.

Mannheim-Innenstadt - Eine Hochzeit soll der schönste Moment des Lebens sein. Deshalb muss natürlich auch die Kulisse passen. Bald können Paare sich auch im Nationaltheater das „Ja-Wort“ geben:

Dass es in einer Ehe mal Theater gibt ist nichts neues. Doch dass man die Ehe in einem Theater schließen kann schon. An drei Tagen im Frühjahr 2019 soll das nun möglich sein – und zwar im Nationaltheater Mannheim! Paare können das Obere Foyer für ihre standesamtliche Trauung buchen und sich dort bei wunderschöner Kulisse ihr „Ja-Worte“ geben. 

Ich freue mich sehr über die künftige Zusammenarbeit der Bürgerdienste mit dem Nationaltheater Mannheim. Dadurch ist es uns gelungen, für die heiratswilligen Mannheimerinnen und Mannheimer einen weiteren, attraktiven Ort für die Eheschließung zu gewinnen. Das NTM reiht sich hervorragend in die Liste der historischen und kulturellen Trauorte ein, die wir bereits anbieten“, erklärt Bürgermeisterin Felicitas Kubala.

Nationaltheater wird mehrere Jahre lang saniert

Die Chance solltest Du auf jeden Fall nutzen. Für eine Sanierung wird das Nationaltheater nämlich voraussichtlich vier Jahre lang geschlossen werden. Die Schließung erfolgt jedoch frühestens 2021. 

Das Nationaltheater Mannheim öffnet sich als gesellschaftlich relevante Institution noch stärker als bisher den Bürgern Mannheims, indem es künftig standesamtliche Trauungen im Oberen Foyer ermöglicht. Bis zum Sanierungsbeginn werden wir in Zusammenarbeit mit dem Standesamt auch in den kommenden Spielzeiten regelmäßig Termine am NTM anbieten, an denen Paare sich – und vielleicht auch ein bisschen dem Theater – Ihr Ja-Wort geben können“, sagt Marc Stefan Sickel, Geschäftsführender Intendant des Theaters.

So viele Paare haben im ersten Jahr die „Ehe für alle“ in Baden-Württemberg genutzt. Auch in Rheinland-Pfalz haben viele gleichgeschlechtliche Paare geheiratet

pm/dh

Kommentare