1. Mannheim24
  2. Mannheim

OB-Wahl in Mannheim: SPD-Mann Thorsten Riehle steht als 1. Kandidat fest

Erstellt:

Von: Pauline Wyderka

Kommentare

Mannheim - 2023 steht die Wahl zum Oberbürgermeister der Quadratestadt an. Nun wird der erste Kandidat für das Amt offiziell nominiert:

Update vom 12. Januar: Er stand bereits als Kandidat fest, jetzt wird es offiziell gemacht: Die Nominierung von Thorsten Riehle als OB-Kandidat erfolgt auf dem Kreisparteitag der SPD Mannheim am 20. Januar. „Dr. Kurz‘ jahrelange, erfolgreiche Arbeit hat eine solide Grundlage für die Zukunft unserer Stadt geschaffen. Auf dieser Basis will die SPD unser Mannheim weiter zukunftsorientiert und sozial fortentwickeln“, so die SPD in einer Pressemitteilung.

Mit Eigenschaften und Werten wie „Ideen, Tatkraft, Erfahrung und eine die Menschen verbindende Offenheit“ ist Thorsten Riehle laut SPD der geeignete Kandidat. Ob die Bürger der Stadt das genauso sehen, zeigt sich bei der Wahl am 18. Juni.

OB-Wahl in Mannheim: Erster Kandidat für 2023 steht fest

Erstmeldung vom 3. Januar: Vor wenigen Monaten teilt der amtierende Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Peter Kurz, überraschend mit, nicht mehr zur Wahl anzutreten. Nach 16 Jahren brauche es „neue Ansätze und neuen Schwung“, wie der Kommunalpolitiker mit 40 Jahren Erfahrung im November in einem offenen Brief an die Bevölkerung schreibt. Das bedeutet auch, dass sich die Mannheimer bald auf ein neues Gesicht im Rathaus einstellen müssen. Ein erster Kandidat tritt zur Wahl an.

Ob-Wahl in Mannheim 2023: Erster Kandidat meldet sich auf Facebook

Vielen Mannheimern dürfte der Name Thorsten Riehle bereits ein Begriff sein. Der Politiker sitzt aktuell als Fraktionsvorsitzender der SPD im Gemeinderat und teilt der Öffentlichkeit am 3. Januar stolz in weißen Großbuchstaben mit: „Ich kandidiere!“ Dazu schreibt er über seine Motivation, für das Amt des OB zu kandidieren. „Mannheim ist meine Heimat“, erklärt er in einem Facebook-Post. Er kenne die großen und kleinen Sorgen der Menschen und liebe ihre herzliche und direkte Art.

Riehle erzählt, wie er sich seit 14 Jahren politisch engagiere, um den Zusammenhalt zu stärken und Mannheim zu einem gerechteren Ort zu machen. Er ist sicher: „Ich will das und ich kann das.“ Sollten die Monnemer das genauso sehen, dann können sie dem 52-Jährigen am 18. Juni ihre Stimme geben.

Ob-Wahl in Mannheim 2023: Seit 1993 Teil der SPD

Mit Riehle hätte die Stadt dann für weitere acht Jahre einen SPD-Politiker an der Spitze. Bereits seit 1993 gehört der gebürtige Mannheimer der Partei an. Wichtig ist für ihn „eine Gesellschaft, in der jeder akzeptiert wird, eine Grundlage für gesellschaftlichen Zusammenhalt, für den ich mich entschlossen starkmache“, wie der Politiker auf der Partei-Webseite schreibt.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Die anderen Parteien halten sich aktuell noch bedeckt, wenn es um die Kandidatur geht. Wer außer Riehle im Sommer noch in das Rathaus der Quadratestadt einziehen könnte, bleibt also fürs Erste spannend. Während dann der neue Oberbürgermeister der Stadt gewählt wird, wird Mannheim selbst am 2. Januar offiziell zur „Kinderfreundlichen Kommune“ gekürt. (paw)

Auch interessant

Kommentare