1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Kurioser Zettel an Haustür wird zum viralen Hit – „Zusammen was trinken gehen“

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Mannheim – Ein „freundlicher“ Mann möchte sich bei seiner Nachbarin bedanken und hinterlässt ihr eine Notiz an der Haustür. Was er drunter schreibt, bringt das Netz zum Schmunzeln:

Fresszettel dienen in der Regel dazu, sich Notizen zu machen oder kleine Botschaften zu hinterlassen. Die Instagram-Seite „Notes of Germany“ hat es sich zum Ziel gesetzt, die coolsten und lustigsten Notizen aus ganz Deutschland zu sammeln.

StadtMannheim
BubdeslandBaden-Württemberg
Einwohner309.721 (Stand: 31. Dezember 2020)
Fläche144,97 km²
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Mannheimer hinterlässt kuriose Botschaft an Haustür seiner Nachbarin

Vor kurzem postet die Seite eine Notiz aus Mannheim: Ein „freundlicher“ Mann möchte sich bei seiner Nachbarin bedanken und schreibt: „Danke Sahrah. Dein Nachbar Uwe. Vieleicht können wir mal was zusammen trinken gehn, ich würde mich freuen. I.L.D. Uwe!“ (Rechtschreibfehler im Original).

„I.L.D.“ ist die Abkürzung für „Ich liebe Dich“. Der „zuvorkommende“ Nachbar scheint direkt in die Vollen zu gehen – oder hat einfach keinen blassen Schimmer, was er da schreibt. Das Netz findet‘s jedenfalls lustig:

„Notes of Germany“: Botschaft aus Mannheim sorgt für Lacher im Netz

„Ich liebe Dich ...hoho – ich denke Sarah wird sich vielleicht nicht melden“, kommentiert eine Userin. Eine andere Nutzerin ist total schockiert und schreibt: „OMG. Da möchte ich nicht Sarah sein...“.

Während sich der Großteil der Instagram-User über die kuriose Botschaft auslässt, ergreift eine Nutzerin Partei für den Zettel-Schreiber und behauptet, bei dem „I“ in „I.L.D.“ handle es sich um ein „J“ und demnach um die Abkürzung „Janz lieben Dank“. Ein weiterer Nutzer stimmt ihr zu und kommentiert: „Klingt deutlich logischer in dem Kontext“.

Kuriose Botschaft aus Mannheim: Instagram-Userin erhebt Einspruch – „I.L.D.“ falsch gelesen

Davon wollen sich die übrigen User aber nicht überzeugen lassen. Gerade in Mannheim sei diese Ausdrucksweise nicht üblich, kommentiert ein Nutzer. Eine weitere Userin ist der Meinung, dass „Janz lieben Dank“ nicht mit „J.L.D.“ abgekürzt werde. „Das führt zu Missverständnissen – wenn es tatsächlich das heissen sollte“, schreibt sie.

Nachbarschafts-Liebe mal anders? Wie das Rennen letztendlich ausgegangen ist und ob sich „Sahrah“ auf ein Date mit „Uwe“ eingelassen hat, bleibt offen. Eine Instagram-Userin spekuliert derweil: „Sarah sucht jetzt ne neue Wohnung“.

„Notes of Germany“: Die Instagram-Seite mit den coolsten und lustigsten Notizen

Die Instagram-Seite „Notes of Germany“ hat inzwischen mehr als 65.000 Follower. Sie ist ein Ableger der Seite „Notes of Berlin“, welche sich auf Notizen aus der Hauptstadt Deutschlands fokussiert.

„Notes of Germany“ bezeichnet sich selbst als „Gesellschafts- und Kultur-Website“. Von außergewöhnlichen Suchmeldungen über herzergreifende Appelle an die Menschheit – die Instagram-Seite bietet eine Plattform für Botschaften jeglicher Art. Aufmerksame Nutzer können ihre entdeckte Notiz per E-Mail an notes@notesofberlin.com senden. (fas)

Auch interessant

Kommentare