Altes Stromwerk in Neckarstadt-West

Nachtmarkt: „Corona-konforme“-Party bis in die späten Abendstunden – die Infos auf einem Blick

Der Nachtmarkt in Mannheim: Party unter Einhaltung der Corona-Regeln auf Gelände des alten Stromwerkes.
+
Der Nachtmarkt in Mannheim: Party unter Einhaltung der Corona-Regeln auf dem Gelände des alten Stromwerkes.

Mannheim/Neckarstadt-West – Das Nachtleben hat sich weitgehend in den öffentlichen Raum verlagert – zum Ärger betroffener Anwohner und existenzbedrohter Gastronomen. Der Nachtmarkt soll Abhilfe schaffen.

  • Nachtmarkt in Mannheim: Party- und Kreativgelände startet am Freitag (28. August).
  • Gastronomie und Kreativszene präsentiert sich in der Neckarstadt West.
  • Nachtmarkt soll Gastronomen und Anwohner im Jungbuschentlasten“ – wird die Industriestraße zur neuen Partymeile?
  • Party in Zeiten des Coronavirus auf dem Gelände des alten Stromwerkes – alle Infos zum auf einem Blick.

Seit Freitag (28. August) findet an den Wochenenden auf dem Gelände des alten Stromwerks in der Fardelystraße 1 der Nachtmarkt statt. Nach Angaben des Betreibers soll der wöchentlich stattfindende Nachtmarkt als Party- und Kreativgelände genutzt werden. So profitieren nicht nur die Partygänger in Mannheim vom neuen Angebot, sondern auch die zuletzt stark gebeutelte Gastronomie und Kreativszene erhält hier neue Möglichkeiten, um coronabedingte Umsatzeinbußen entgegenzuwirken.

Nachtmarkt in Mannheim: Termine und Öffnungszeiten

Mehrere Gastronomen und Kreativ-Unternehmer sind beim Nachtmarkt in Mannheim mit dabei. Die Besucher dürfen sich auf ein vielfältiges gastronomisches und kulturelles Angebot freuen.

Wir als einer der Betreiber sehen den Nachtmarkt als Plattform für Gastronomen und Kreativschaffende aus Mannheim. Auf dem Nachtmarkt können wir zeigen, was Mannheim sowohl gastronomisch als auch im Kreativbereich alles zu bieten hat“, sagt Patrick Weißenburger aus dem Betreiberkreis.

Weitläufige Gelände mitten im Gewerbegebiet Neckarstadt-West soll Jungbusch „entzerren“.

Der Nachtmarkt in Mannheim feiert am Freitagabend (28. August) ab 19 Uhr Premiere. Geplant ist, den Nachtmarkt in diesem Jahr, solange die Witterungsbedingungen es zulassen, an jedem Wochenende stattfinden zu lassen. An Sonntagen ist ein familienfreundliches Programm geplant.

Freitag 19:00 bis 2:00 Uhr
Samstag 19:00 bis 2:00 Uhr
Sonntag15:00 bis 21:00 Uhr

Nachtmarkt in Mannheim: „Geregelte Entzerrung des Jungbusch" soll Anwohner entlasten

Zur Verfügung gestellt wird das Areal in der Neckarstadt-West von der Hildebrandt und Hees GmbH. Die Immobilien-Firma wirbt damit eine „geregelte Entzerrung im Jungbusch“ schaffen zu wollen. Dort haben zuletzt Feierwütige den öffentlichen Raum regelrecht überrannt und für Konflikte mit den Anwohnern gesorgt.

Dies soll auch die derzeit sehr strapazierten Bewohner entlasten. Hier ist es möglich unter coronakonfomen Bedingungen der besonders gebeutelten Kultur-, Kreativszene und der Gastronomie Freifläche zur Verfügung zu stellen und auch für die Menschen ein vielseitiges Angebot anzubieten“, so Geschäftsführer Marcel Hauptenbucher gegenüber MANNHEIM24.

Nachtmarkt in Mannheim: Altes Stromwerk wird zum Kreativzentrum

Bis vor kurzem hat die MVV Erergie AG das alte Sromwerk mit Maschinenhaus noch als Lagerstätte für Bauteile verwendet. Vor knapp zwei Monaten ist das 8000 Quadratmeter große Grundstück mit 5000 Quadratmeter Freifläche von der Immobilien-Firma Hildebrandt und Hees aufgekauft worden. Zukünftig soll hier ein kreativwirtschaftlicher Campus errichtet werden.

Derzeit laufen die Planung für das zwölf Millionen Euro teure Projekt in Mannheim. Als Startschuss für den ersten Bauabschnitt ist das erste Quartal 2021 anvisiert; ein weiterer Neubau soll ab 2022 folgen. Doch bis es soweit ist, können sich die Menschen in der Region über etwas Abwechslung in der Corona-Pandemie auf dem Nachtmarkt freuen.

Gastronomen, Kreativschaffende oder andere Aussteller die Interesse daran haben, sich langfristig oder auch nur an einzelne Wochenenden auf dem Nachtmarkt zu präsentieren, können sich unter nachtmarkt.mannheim@gmail.com melden, um weitere Informationen zu erhalten.

Nachtmarkt in Mannheim: Ein Ort mit Geschichte

Beim Umbau des alten Stromwerkes darf natürlich der Denkmalschutz nicht zu kurz kommen, denn das Areal ist ein Stück Geschichte der Quadratestadt. Bereits zum Ende des vorletzen Jahrhunderts entsteht hier 1898 das erste städtische Elektrizitätswerk in Mannheim.

Das Stromwerk-Gebäude für Kessel- und Maschinenhaus aus gelbem Ziegelmauerwerk mit Satteldächern steht unter Denkmalschutz.

Erst mit der Fertigstellung des Großkraftwerks Mannheim im Jahre 1923 wird die Anlage für die Stromversorgung überflüssig und so werden die Dampf-Maschinen um 1926 wieder entfernt.

Für den Nachtmarkt wird die historische Fassade des Gebäudes aus gelbem Ziegelmauerwerk stimmungsvoll beleuchtet. So können die Besucher passend zur Geschichte der Quadratestadt ein kühles Bier in Industrie-romantischer Kulisse genießen.

Während am Nachtmarkt reges Treiben herrscht, müssen andere regionale Veranstalter immense wirtschaftliche Schäden wegstecken. Der Betreiber des Mannheimer Maimarktgeländes verzeichnet Umsatzausfälle um die 200 Millionen Euro. (PM/esk)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare