Quartalszahlen

Bilfinger: Hohe Verluste im dritten Quartal

+
Bilfinger rutscht tief in die Miesen, das belegen die neuesten Zahlen für das dritte Quartal

Mannheim - Der Einbruch des Kraftwerksgeschäfts und hohe Abschreibungen haben den kriselnden Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger im dritten Quartal tief in die Verlustzone gedrückt.

Schlechte Nachrichten von Bilfinger.

Von Juli bis September fiel ein Nettoverlust von 180 Millionen Euro an. Noch im letzten Jahr konnte das Unternehmen im gleichen Zeitraum einen Gewinn von 48 Millionen verbuchen. 

Der Umsatz stieg zwar leicht um zwei Milliarden Euro, doch hatte Bilfinger vergangene Woche zum vierten Mal in diesem Jahr die Ergebnisprognose senken müssen. 

Wegen Abschreibungen in der schwachen Energiesparte wird auch im Gesamtjahr unter dem Strich ein Verlust anfallen.

Der Mannheimer Konzern steht nach dem Rücktritt von Vorstandschef Roland Koch und Aufsichtsratschef Bernhard Walter vor einem personellen Neuanfang, der mit der Wahl des Ex-Metro-Chefs Eckhard Cordes zum Aufsichtsratsvorsitzenden am Dienstag eingeläutet wurde.

reuters/tin

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.