Ehefrau ebenfalls angeklagt! 

551.000 Euro! Mitarbeiter prellt MVV 

+
Der halbe Millionen Betrug - Mitarbeiter steht vor Gericht

Der Ex-Mitarbeiter des MVV-Energieunternehmens steht jetzt zusammen mit seiner Frau vor Gericht. 

"Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, seinen Arbeitgeber - das MVV Energieunternehmen - in den Jahren 2004 bis 2009 um insgesamt 551.000 Euro betrogen zu haben", so lautet der Vorwurf gegenüber dem 39-jährigen Ex-Mitarbeiter. Jetzt muss er sich dafür verantworten. Doch vor dem Landgericht steht er nicht allein. Denn seine 45-jährige Ehefrau ist ebenfalls angeklagt! Sie soll von dem veruntreuten Geld - das auf ein gemeinsames Konto floss - gewusst und ihn bei seinem Vorhaben unterstützt haben. Laut Staatsanwaltschaft habe er in 112 Fällen Barauszahlungen veranlasst und dabei etwa 441.000 Euro eingebracht. Doch nicht zu Gunsten seines Arbeitgebers, ganz im Gegenteil. Als ehemaliger Arbeiter der Personalabteilung hatte er die Berechtigung, in Rechnungen Einsicht zu haben und sie als sachlich richtig zu zeichnen. Diese Verantwortung nutzt er und erleichterte seinen Arbeitgeber direkt - mittels fiktiver Rechnungen - um 109.000 Euro. Insgesamt kommt es somit zu einer Summe von über einer halben Million Euro.

nis

Mehr zum Thema

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Wenn die Badewanne zum Verkaufstisch wird: Nachtflohmarkt

Wenn die Badewanne zum Verkaufstisch wird: Nachtflohmarkt

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Kommentare