Sorge um James Hetfield (56)

Schock-Nachricht für Fans! Metallica sagt Tour ab – Grund ist mehr als traurig

James Hetfield, Frontmann von Metallica, rockt die Bühne auf dem Maimarktgelände in Mannheim (25. August 2019).

Erst im August rockt Metallica in Mannheim. Doch nun die Schock-Nachricht: Die „WorldWired“-Tour wird vorerst abgesagt. Der Grund stimmt Fans mehr als traurig:

  • Metallica rockt am Sonntag (25. August) in Mannheim – und machen unglaubliche Spende
  • „WorldWired“-Tour sollte ab 17. Oktober in Australien weitergehen
  • Jetzt die Schock-Nachricht: Metallica sagt Tour vorerst ab
  • James Hetfield wegen Alkohol in Entzugsklinik

Update vom 30. September: Vor knapp vier Wochen rockt Metallica die Bühne auf dem Maimarkt. Da ist die Welt für die Band noch in Ordnung. Die Band will eigentlich mit ihrer „WorldWired“-Tour ab dem 17. Oktober Australien und Neuseeland rocken – doch dazu wird es zumindest vorerst nicht kommen. Wie Metallica am Samstag (28. September) via Twitter mitteilt, werden die geplanten Konzerte ‚Down Under‘ abgesagt. Der Grund stimmt die Fans wohl besonders traurig.

Denn wie Metallica weiter auf Twitter berichtet, ist Frontmann James Hetfield (56) in einer Entzugsklinik: „Wie die meisten sicherlich wissen, hat unser Bruder James immer wieder mit Sucht zu kämpfen gehabt. Er musste sich nun leider wieder in Behandlung begeben, um an seiner Genesung zu arbeiten.“ Das teilen die Bandmitglieder Lars Ulricht (55), Kirk Hammett (56) und Robert Trujillo (54) mit. Bereits 2001 war James Hetfield für ganze elf Monate in einer Entzugsklinik. Danach soll er laut eigenen Angaben trocken gewesen sein. Doch nun 18 Jahre später folgt der schwere Rückfall während der „WorldWired“-Tour.

Metallica kündigt an, dass der Preis für die Tickets der insgesamt acht Shows in Neuseeland und Australien zurückerstattet werden. Für die Shows in Nord- und Südamerika, die eigentlich ab dem 28. März 2020 startet sollen, gibt es noch keine Informationen. Denn noch ist unklar, wie lange James Hetfield in der Entzugsklinik bleiben wird. 

Auch interessant: Cher in Mannheimer SAP Arena: Pop-Ikone vergisst ihr wahres Alter!

Metallica spendet an obdachlose Kinder in Mannheim: Dafür soll das Geld genutzt werden

Update vom 30. August: Nur ein einziges Mal die Weltstars von Metallica treffen und von diesen auch noch einen Scheck überreicht bekommen – diesen Traum haben wohl unzählige Menschen auf der Welt. Für Markus Unterländer vom Obdachlosen-Hilfsprojekt „Freezone“ geht er in Erfüllung! Vor ihrem Konzert auf dem Maimarktgelände überreichen die Metal-Legenden einen Scheck von 63.000 Euro an den Projektleiter. Gegenüber MANNHEIM24 erklärt er, wie sich das alles abgespielt hat.

Metallica in Mannheim: Team von „Freezone“ freut sich über Spende

Unterländer und seine Kollegen seien selbst überrascht gewesen, dass „Freezone“ ausgesucht worden ist. Umso größer sei aber die Freude darüber gewesen. Dabei sei überhaupt nicht klar gewesen, wie viel Geld sie am Ende bekommen werden. Auch eine Suche im Internet, wie hoch die Spenden für andere Projekte gewesen sind, hätten keine Antwort gebracht. „Davon, dass da am Ende mehr als 60.000 Euro bei rauskommen, sind wir im Traum nicht ausgegangen“, sagt Unterländer. 

Der Moment der Scheckübergabe sei zudem sehr schnell vorbei gewesen – auch weil die Aktion in Mannheim und das entstandene Foto während der Meets&Greets durchgeführt worden seien. Da hat es ein straffes Zeitfenster für alles gegeben. 

Metallica in Mannheim: Projektleiter ist seit seiner Jugend Fan der Band

Trotzdem hat Markus Unterländer etwas Zeit, sich mit Metallica zu unterhalten – von denen er seit seiner Jugend ein großer Fan sei! „Man trifft Stars dieser Größenordnung nicht jeden Tag – und plötzlich stehen sie da“, beschreibt er das Treffen mit Metallica in Mannheim.

Etwa drei Minuten habe er für das Gespräch gehabt, die ihm aber eher wie 60 Sekunden vorgekommen seien. Während des Gesprächs erklärt er der Band, was genau „Freezone“ macht. Die Mitglieder hätten ihm dann erklärt, wie wichtig diese Arbeit sei und dass sie diese unterstützen. 

Metallica in Mannheim: Spende wird für Alltagsutensilien genutzt

Was mit dem Geld von Metallica gemacht wird, kann Markus Unterländer auch schon beantworten. Denn das Projekt „Freezone“ sei von der Stadt Mannheim nur teilfinanziert. Gerade für die Schule und die Obdachlosenunterkunft brauche es mehr Spenden – da kommen die 63.000 Euro von Metallica natürlich gerade recht! Mit dem Betrag sollen alle wichtigen Utensilien gekauft werden – seien es Kondome, Schwangerschaftstest oder Bewerbungsmappen. Natürlich werde mit dem Geld auch dafür gesorgt, dass der Kühlschrank für die Hilfesuchenden immer gefüllt sei. 

Die Kinder und Jugendlichen hätten sich sehr über die großzügige Spende gefreut – auch wenn nur wenige Fan von Metallica seien. Denn wie Markus Unterländer erklärt, sei jeder gespendete Euro mehr Zeit, den die Betreuer mit den Klienten nutzen könnten! Falls Du auch dazu beitragen möchtest, kannst Du auf der Internetseite von „Freezone“ spenden.

Metallica in Mannheim: Band spendet Geld an Obdachlosen-Hilfsprojekt

Update vom 28. August: Metallica haben mit ihrem Konzert am 25. August nicht nur 60.000 Fans am Maimarkt glücklich gemacht, sondern auch großzügig gespendet: stolze 63.000 Euro gehen an „Freezone“, eine Anlaufstelle für obdachlose Kinder und Jugendliche in Mannheim. In einem Facebook-Post bedankt sich Metallica nach ihrem Konzert in Mannheim, das gleichzeitig auch das letzte der Europatour ist, bei ihren Fans für die tolle Stimmung. Was vielen Konzertbesuchern wohl nicht bewusst gewesen ist: Ein Teil aus dem Erlös jedes Tickets der „WorldWired“-Tour geht an eine Stiftung der jeweiligen Konzert-Stadt. Bei den 25 Shows, die Metallica in Europa gespielt haben, sind über 1,5 Millionen Euro an Spenden zusammengekommen! 

„It is super important to us to be able to give back to the communities that welcome us with open arms. And to be able to do it together with you - the fans - makes it even more special. Thank you!“ (dt.: „Es ist uns super wichtig den Gemeinden etwas zurückzugeben, die uns mit offenen Armen empfangen haben. Und mit eurer Unterstützung – den Fans – macht die Sache umso außergewöhnlicher! Danke!“), so Metallica in ihrem Facebook-Post. 

Metallica in Mannheim: Mit diesem deutschen Hit überraschen die Metal-Ikonen ihre Fans!

Erstmeldung vom 26. August: Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. Mit dem Konzert in Mannheim beenden Metallica am Sonntag ihre „WorldWired“-Tour in Europa. Ihre Rückkehr nach Mannheim feiern James Hetfield und Co. auf dem Maimarktgelände vor 60.000 Menschen - und mit einer Song-Überraschung für die Mannheimer!

Nachdem Metallica bereits in Köln den Karneval-Kracher „Viva Colonia“ und in München „Schickeria“ von der Spider Murphy Gang von der Bühne brüllten, ist in Mannheim der nächste deutsche Hit dran. Metallica-Bassist Robert Trujillo und Gitarrist Kirk Hammett bringen den Fans die vielleicht beste Version von „König von Deutschland“, die sie je auf die Ohren bekommen haben! 

Und für die Zuschauer in Mannheim gibt´s direkt noch ein Schmankerl: Zum ersten Mal seit 2011 spielen Metallica ihren Kracher „The Outlaw Torn“!

Mannheim: Metallica rocken vor 60.000 Zuschauern am Maimarkt

Wenn die Klänge von „Ecstasy of Gold“ (Ennio Morricone) aus den 64 Mega-Boxen über die Köpfe Tausender hinweg dröhnen und die ersten Fans schon mal das Haarband lockern, kriegt selbst der Letzte in der Menge der 60.000 Gänsehaut. Metallica spielen sich am Sonntag durch die Setlist von rund 30 Jahren ikonischer Metal-Kracher. Da hat sich einiges angesammelt: „Master of Puppets“, „St. Anger“, „Unforgiven“. 

FOTOS vom Metallica Konzert in Mannheim auf dem Maimarktgelände

Die 2,5 Power-Stunden füllen James Hetfield, Kirk Hammett, Lars Ulrich und Robert Truijllo aber auch mit Hits von ihrem grandiosen neuen Album „Hardwired...to Self-Distruct“ (2016). Feuerwerk und Flammen-Fontänen gibt‘s auch noch obendrauf.

Metallica in Mannheim: 

Die Metallica-Fans hatten kaum Zeit, nach dem letztenKonzert in Mannheim ihr Trommelfell zu erholen. Die Band war bereits im Februar 2017 in der SAP Arena zu Gast. Rund 15.000 Menschen gehörten zu den Glücklichen, die Metallica nach 15 Jahren endlich wieder in der Region erleben durften. Bleibt zu hoffen, das die Wartezeit zum nächsten Metallica-Konzert in Mannheim ebenso kurz ist!

kab/kp

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare