Ermittlungserfolg für Soko ‚Basalt‘

Nach Leichen-Fund im Rhein: 25-Jähriger in U-Haft!

+
Polizeitaucher beim Einsatz im Neckar.

Mannheim/Rüsselsheim - Am Sonntag wird im Rhein in Rüsselsheim eine Frauenleiche entdeckt, deren DNA mit den Blutspuren am Neckarufer übereinstimmt. Nun erfolgte die Festnahme eines 25-Jährigen.

Am Sonntag, 24. Januar, wird die Leiche einer 31-jährigen Frau aus Mannheim im Rhein in Rüsselsheim gefunden

Kurz darauf der erste Ermittlungserfolg für die 40-köpfige SoKo ‚Basalt‘: Dank einer DNA-Analyse kann ein Zusammenhang zwischen einer blutverschmierten Mütze und Blutspuren am Neckarufer in Mannheim, die am 30. Dezember 2015 von einem Spaziergänger entdeckt wurden, und der Toten hergestellt werden.

Die Polizei geht von einem Kapitalverbrechen aus.

Polizeitaucher im Einsatz

Am Mittwoch, 27. Januar, nehmen die Ermittler einen tatverdächtigen Mann fest. 

Dieser steht im dringenden Verdacht, der 31-Jährigen am 30.12.2015 oder dem Tag zuvor mindestens lebensgefährliche Verletzungen beigebracht zu haben. Der dringende Tatverdacht ergibt sich aus den bisherigen Ermittlungen, insbesondere aus den kriminaltechnisch am Tatort erhobenen Spuren, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim.

Der 25-Jährige macht von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen wegen des Verdachts des Totschlags beim Amtsgericht Mannheim erwirkt. Nach Vorführung beim Haftrichter und Eröffnung des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mannheim der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg und der Staatsanwaltschaft Mannheim zu den Hintergründen der Tat dauern an.

StA/pol/rob

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.