Besser ans Ziel kommen

Kommt die neue Bahnstrecke Mannheim - Frankfurt?

+
Kommt die geplante „Verkehrslenkungsvariante“?

Mannheim/Frankfurt - Ein Entwurf für die neue Bahnstrecke zwischen Mannheim und Frankfurt liegt bereits vor. Doch wie geht es jetzt weiter mit dem Großprojekt?

Die Planungen zur Schienen-Neubaustrecke zwischen Frankfurt und Mannheim nehmen langsam Gestalt an. 

Anhand eines Gutachtens des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird nun die sogenannte „Verkehrslenkungsvariante“ näher ins Auge gefasst. Dabei soll die neue Schienenverbindung sowohl für den Personen- als auch für den Güterverkehr genutzt werden. 

Jetzt sind auch die Regionen und Bürger gefragt: Die Pläne können nämlich online eingesehen und kommentiert werden. 

>>> Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Beiträge der Bürger sollen dann in dem Entwurf berücksichtigt werden. Bis tatsächlich gebaut werden könnte, müssten jedoch noch bis zu zehn Jahre in die Vorbereitung investiert werden. In trockenen Tüchern ist dementsprechend noch nichts. 

mk

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Innenstadt hat ein ‚Rad‘ ab: ‚Monnem Bike‘ in den Planken 

Die Innenstadt hat ein ‚Rad‘ ab: ‚Monnem Bike‘ in den Planken 

Rollstuhlfahrer hält an Bushaltestelle - plötzlich legt er den Rückwärtsgang ein

Rollstuhlfahrer hält an Bushaltestelle - plötzlich legt er den Rückwärtsgang ein

Einigung im Asylstreit? CSU-Vize Weber zeigt sich zuversichtlich - und stellt konkrete Forderungen

Einigung im Asylstreit? CSU-Vize Weber zeigt sich zuversichtlich - und stellt konkrete Forderungen

Musik und Steckenpferd-Dressur: Tag zwei beim Maifeld-Derby 2018

Musik und Steckenpferd-Dressur: Tag zwei beim Maifeld-Derby 2018

Mann (30) spielt mit Messer auf Berliner Platz – Polizeieinsatz

Mann (30) spielt mit Messer auf Berliner Platz – Polizeieinsatz

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.